UEFA-Präsident Michel Platini tritt zurück

Nach gescheiterter Aufhebung seiner Sperre gab der 60-Jährige Franzose seinen Rücktritt bekannt, der UEFA-Präsident Michel Platini tritt zurück!

UEFA-Präsident Michel Platini tritt zurück

UEFA-Präsident Michel Platini hat den Streit um die Aufhebung seiner Sperre verloren und ist deshalb von seinem Amt zurück getreten. Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne reduzierte die von der Ethikkommission der FIFA verhängte Strafe von sechs auf vier Jahre. Zudem teilte die UEFA mit: “Das Exekutivkomitee wird am 18. Mai in Basel die weiteren Schritte diskutieren, darunter auch die Terminierung eines Wahl-Kongresses. In der Zwischenzeit wird es keinen Interimspräsidenten geben”.

“große Ungerechtigkeit”

“Ich nehme die Entscheidung des CAS zur Kenntnis, erachte sie allerdings als eine große Ungerechtigkeit. Die Dauer der Sanktion verhindert es auch, bei der nächsten Wahl zum Präsidenten der FIFA zu kandidieren”, schrieb Platini. Weiter hieß es: “Wie mit den nationalen Verbänden der Uefa vereinbart, trete ich vom Amt des Uefa-Präsidenten zurück, um nun vor den Schweizer Gerichten den Kampf um Gerechtigkeit voranzutreiben.” Am Schluss folgten noch die Worte: “Das Leben hatte für mich immer schöne Überraschungen parat. Nun habe ich die Zeit, diese zu erleben.”, so Platini in seiner Erklärung.

Fragwürdiger Millionendeal wird zum Verhängnis

Im September 2015 eröffnete die Schweizer Justiz ein Strafverfahren gegen Ex-FIFA Chef Joseph Blatter und jetzt Ex-UEFA Chef Michel Platini. Denn im Jahre 2011 hatte Platini von der FIFA eine Zahlung in Höhe von 1,8 Millionen Euro erhalten. Laut Blatter und Platini handelte es sich um eine verspätete Honorarzahlung für Platinis FIFA-Arbeit in den Jahren 1998 bis 2002. Am 21. Dezember wurden Platini und Blatter von der FIFA-Ethikkommission für jeweils 8 Jahre gesperrt. Diese wurden später auf 6 Jahre verkürzt. Wie es mit der FIFA weiterging erfahrt ihr hier: (Link)

Keine “Rechtmäßigung”

“Die Kammer ist nicht überzeugt von der Rechtmäßigkeit der Zahlung”, hieß es in der CAS-Mitteilung. Außerdem soll Platini von der Verlängerung eines Altersvorsorgeplans profitiert haben, “zu der er nicht berechtigt war”. Die Kammer halte eine lange Sperre “im Lichte der Spitzenfunktion von Herrn Platini, der Abwesenheit jeglicher Reue und des Einflusses dieser Sache auf den Ruf der Fifa” für gerechtfertigt. Die Entscheidung der Richter sei deswegen auch einstimmig erfolgt. Auch Blatters Einspruch soll noch im Mai von der CAS verhandelt werden. UEFA-Präsident Michel Platini tritt zurück.

Über Jannis Kaftan

Jannis ist beim Magazin E4SY für den Bereich Sport zuständig. In seiner Freizeit spielt er gerne Handball, hängt vor dem PC oder hilft beim Konfirmandenunterricht.

Auch ansehen

Die Bayern auf den Spuren von Real Madrid?

Der FC Bayern ist derzeit das Nonplusultra im europäischen Klubfußball. Nach dem Gewinn der Meisterschaft, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.