2:1 für Deutschland in der letzten Minute – WM 2018

0 zu 1 gegen Mexiko Deutschland verpatzt WM-Auftakt

Deutschland schaffte es in der 95. Minute mit einem fantastischem Tor von Toni Kroos in Sotschi zum 2:1 und hat jetzt wieder gute Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

Dabei hatte das Team zuerst einen ordentlichen Dämpfer bekommen, als Kroos nach einer starken Anfangsphase des DFB-Tams am Mittelkreis den Ball verlor. Schweden konterte darauf hin im Mexiko-Stil und Toivonen traf per Lupfer zum 1:0 in der 32. Minute. Dies offenbart wohl Deutschlands größte Schwachstelle. Schweden konterte schnell, die Abwehr hatte ihre Mühe und Not. Diese Not wurde sogar so groß, dass Boateng mit einem Foul bei einem Konter der Schweden fast einen Elfmeter verschuldet hatte. Der Schiedsrichter entschied zum Glück der deutschen Mannschaft auf Weiterspielen.

Nach der Halbzeitpause war Deutschland wieder voll da und konnte Schweden stark unter Druck setzten. So schaffte es Reus drei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit durch eine Flanke von Werner zum 1:1 auszugleichen. Seit diesem Punkt hatte Deutschland klar die Oberhand. Das Siegtor wollte und wollte jedoch einfach nicht fallen. Mario Gomez köpfte den Ball fast ins Tor und auch Julian Brandt traf kurz vor Schluss mit einem satten Fernschuss nur den Pfosten.

Brenzlig wurde dann aber wieder ein Konter der Schweden, wo Boateng dazwischen ging und dafür die Gelb-Rote Karte kassierte. Er wird daher im Spiel gegen Südkorea gesperrt sein. Die Chancen standen also 13 Minuten vor Schluss schlecht für Deutschland, die jetzt in Unterzahl weiterspielen mussten.

Doch das Glück war der DFB-Elf holt, als sie einen Freistoß links am Strafraum bekamen. Von da schoss Toni Kroos den Ball spektakulär ins lange Eck und entschied das Spiel mit 2:1 für Deutschland. So kann man ihm seinen Fehler aus der ersten Halbzeit definitiv verzeihen. Mit 144 Ballaktionen hatte der Real-Star zudem einen neuen Rekord seit 1966 aufgestellt.

Alles in allem scheint Deutschland zwar immer noch nicht in Höchstform zu sein, präsentierte sich aber im Vergleich zum ersten Spiel deutlich besser und lange nicht mehr so statisch wie noch gegen Mexiko. Am Mittwoch (16 Uhr) kommt es dann zum letzten Gruppenspiel gegen Südkorea. Parallel spielen Mexiko und Schweden, die wie Deutschland beide noch Chancen auf das Achtelfinale haben.

Kalle Jaensch

Ich bin einer der Gründer von E4SY. Ich schreibe gerne über die Themen Musik, Gaming, Sport und Popkultur.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen das wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen