Nintendo Switch: Spezifikationen veröffentlicht

Der Home Bildschirm der Nintendo Switch!
Der Home Bildschirm der Nintendo Switch!

Nur noch fünf Wochen ist es hin, dann erscheint endlich die Nintendo Switch. Nun wurde die Website der Nintendo Switch aktualisiert und mehrere Details wurden bekannt gegeben.

Kommen wir erstmal zu den allgemeinen Spezifikationen. Die Konsole wiegt ca. 297 Gramm, mit angeschlossenen JoyCons ca. 398. Sie besitzt somit ein angenehmes Gewicht mit dem lange Spiele-Sessions möglich sein sollten. Mit den Maßen 102 mm x 239 mm x 13,9 mm (mit angeschlossenen Joy-Con) ist die Switch zwar größer als z.B. der 3DS, nach mehreren Test liegt sie aber trotzdem gut in der Hand.

Bei dem Bildschirm handelt es sich um einen kapazitiven Touchscreen (6,2-Zoll-LCD), der eine Auflösung von 1280×720 erreicht. Die maximale Auflösung liegt bei 1920×1080 und 60 fps, aber nur bei einem Output über HDMI-Kabel im TV-Modus. Somit liegt die Auflösung im Handheld Modus bei den 1280×720 des Bildschirms. Die Größe des Systemspeichers liegt wie erwartet bei 32GB, jedoch wird, wie bei Smartphones auch, ein Teil vom Betriebssystem belegt.

Die Lautsprecher geben den Ton “Stereo” wieder. Der Kopfhörer- und Mikrofonanschluss ist ebenfalls Stereo. Via HDMI-Kabel wird der Ton im PCM 5.1 wiedergegeben. Wie beim 3DS verfügt auch die Switch über einen Helligkeitssensor, einen Gyrosensor (Bewegung) und einen Beschleunigungssensor, die alle wahrscheinlich verbessert wurden. Die Switch sollte optimalerweise bei 5- 35°C und 20 – 80% Luftfeuchtigkeit “gelagert” werden.

Die Switch verfügt über WLAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac konform) und Bluetooth 4.1. Eine kabelgebundene LAN-Verbindung ist durch einen LAN-Adapter möglich, den man optional erwerben kann. In der Konsole befindet sich wie schon bekannt ein angepasster NVIDIA Tegra-Prozessor. Des Weiteren verfügt der Bildschirm über einen USB-Type-C Anschluss zum Laden oder Anschluss an die Docking-Station. Die Station soll insgesamt über drei USB-Anschlüsse verfügen, die aber alle noch die USB-Version 2.0 unterstützen. Lediglich der hintere USB-Port soll zu einem späteren Zeitpunkt per Update auf USB-Version 3.0 gehievt werden

Der Nintendo Switch Bildschirm von vorne!

Der Nintendo Switch Bildschirm von vorne!

Steckplätze

Wie schon bekannt gibt es den ganz normalen Kartenschlitz für die Nintendo Switch-Softwarekarten. Neben diesen gibt es auch noch den microSD Card-Steckplatz. Dieser ist kompatibel mit Speicherkarten vom Typ microSD, microSDHC und mircoSDXC. Um aber microSDXC-Speicherkarten zu verwenden, muss über das Internet ein Update vorgenommen werden.

Home-Menü

Wie bereits angenommen hält sich das Home-Menü eher minimalistisch. Hier können Spiele gestartet, Screenshots aufgerufen oder Neuigkeiten abgerufen werden. Das Menü kommt im klassischen weiß-grau Design daher. Hier können die installierten Spiele gestartet werden oder, so wird vermutet, mit Freunden kommuniziert werden. In der oberen rechten Ecke finden sich dann Uhrzeit, Akkustand und WLAN-Verbindung. Unten links ist darüber hinaus ein Symbol für das Handheld-Gerät.

Außerdem gibt es noch Symbole unterhalb der Spieleliste. Über den roten Knopf können Neuigkeiten zu Updates, Spielen und Ankündigungen abgerufen werden. Der gelbe Knopf direkt daneben führt zum Nintendo eShop, wo digitale Inhalte erworben werden können. Über den blauen Button können bereits erstellte Screenshots abgerufen werden, welche zuvor über den linken Joy-Con aufgenommen wurden. Des Weiteren lässt sich die Konsole hier offenbar abschalten, sowie die Einstellungen aufrufen.

Ladezeiten

Im Gerät selbst befindet sich ein Lithium-Ionen-Akuu mit einer Akkukapazität von 4310 mAh. Der interne Akku kann jedoch nicht entfernt werden. Es ist geplant, über unseren Nintendo Service einen kostenpflichtigen Service zum Austausch von Akkus anzubieten. Die Akkulaufzeit kann mehr als sechs Stunden betragen, hängt jedoch von der verwendeten Software und den Anwendungsbedingungen ab. The Legend of Zelda: Breath of the Wild kann beispielsweise mit einer Akkuladung etwa drei Stunden lang gespielt werden. Die Ladezeit beträgt im Standby-Modus etwas 3 Stunden. Die JoyCons hingegen benötigen 3,5 Stunden.

Der Nintendo Switch Bildschirm von hinten!

Der Nintendo Switch Bildschirm von hinten!

 

 

Adrian Gädigk

Adrian ist 19 Jahre alt und ein Redakteur bei E4SY. Er hat im Jahr 2017 sein Abitur gemacht und studiert seit Oktober 2017 "Public Management". Seine Freizeit verbringt er mit Fußball und anderen Sportarten. Des Weiteren hegt er Interesse am Gaming Markt und beschäftigt sich privat mit Bild- und Videobearbeitung.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen