Buchrezension Chakra Heilung für Einsteiger

Buchrezension: Chakra Heilung für Einsteiger

Durch Meditation erlangen viele Klarheit, positive Stimmung und Konzentrationsvermögen, aber was ist, wenn hinter der traditionellen westlichen Medizin noch mehr steckt und man damit so etwas wie Selbsthass und Gewichtsprobleme lösen kann?

Warnhinweis

Chakra Heilung beruht nicht auf wissenschaftlichen Fakten! Damit fällt sie in die Esoterik, das ist eine Pseudowissenschaft und nicht für Bare Münze zu nehmen. Chakra Organe konnten bislang nicht in einem Körper nachgewiesen werden. Somit kann Chakra Heilung nicht über den Placebo-Effekt hinaus wirken.

Über die Autorin

Die ausgebildete Akupunkteurin beschäftigt sich mit traditioneller chinesischer Medizin und ist selber die Tochter von einem Arzt, weshalb sie beide Welten gesehen hat: Westliche und Östliche Medizin. Ihr ist aufgefallen, dass der westlichen Medizin etwas fehlt und sie fand Ergänzung in der traditionellen chinesischen Medizin.

Über das Buch

Das Buch „Chakra Heilung für Einsteiger: Wie Sie Ihre 7Chakren in Balance bringen, um körperliche, mentale und emotionale Blockaden zu lösen“ von Margarita Alcantra hat 189 Seiten und unterteilt sich in zwei große Kapitel:

  1. Das Kraftvolle Chakrasystem: Hier wird der Leser in die generelle Materie eingeleitet und Grundprinzipien werden erklärt
  2. Wie Sie Ihre Chakren heilen: In diesem Teil werden verschiedene Methoden der Heilung beschrieben

Im ersten Part des Buches erklärt die Autorin, dass alles aus Energie besteht und jedes Wesen eine bestimmte Schwingungsfrequenz besitzt, die auch prana, mana, ki oder qi genannt wird. Auch wird der Begriff der Aura definiert: Die Autorin beschreibt es als Gesamtheit aller Energieschichten eines Wesens. Auch im ersten Teil werden die sieben Hauptchakren erklärt und mit körperlichen Disfunktionen, Heilsteinen und Ölen in Verbindung gebracht.
Im zweiten Teil des Buches gibt es einige Achtsamkeitsübungen zum selber machen, um sich mit dem Körper zu verbinden und sich der Chakren bewusst zu werden. Dabei klärt sie einige Chakra-Mythen aus und betont die Autorin, dass der Patient sein eigener Heiler ist.

Meine Meinung

Ich persönlich finde die farbige Gestaltung vom Buch sehr schön: Von Außen sind Regenbogenfarben und in dem Buch selber sind hier und da verschiedene farbige Elemente, die dem Buch was besonderes geben, weil die meisten Bücher nur Schwarz-Weiß sind. Auch wenn ich das Buch an sich sehr spannend und informativ fand, glaube ich dass es wirklich nur an Einsteiger zu empfehlen ist, weil diejenigen, die sich schon mit dem Thema befasst haben, werden in diesem Buch nichts neues finden. Da ich noch kein anderes Buch zu Chakren gelesen habe, kann ich nicht ganz beurteilen, ob es in Relation zu einem anderen Buch besser oder schlechter ist, aber als Ganzes war es sehr verständlich und auf das Wichtigste reduziert. Ich war sehr erleichtert, als die Autorin beschreiben hat, dass Chakra-Heilung nichts mit Religion zu tun hat, weil ich, wie viele Menschen, die sich nicht in dem Gebiet auskennen, davon ausgegangen bin, dass es irgendwie einher geht, aber das Thema kann als was komplett Separates behandelt werden. Sehr schön fand ich die Verbindung von den Themenbereichen: Meditation, Yoga Übungen, Heilsteine und Ätherischer Öle. Ein Praktischer Feature von dem Buch ist, dass die Seiten mit den Chakren gelb sind und somit leicht zu unterscheiden sind von den anderen weißen Seiten, was mich als Leser, der es mehrmals durchblättern wird erfreut hat, denn somit kann ich schnell finden was ich brauche, ohne Klebezettel zu verwenden.

Wenn ihr das Buch spannend findet und unser Magazin ohne zusätzliche Kosten unterstützen möchtet, findet ihr es hier auf Amazon. Habt ihr das Buch gelesen und wenn ja wie fandet ihr es? Ich freue mich auf Anregungen und Fragen!

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Friedrich Weiss Das etwas andere Karrierebuch

Friedrich Weiss: Das etwas andere Karrierebuch – Ein Brief an meinen Sohn

Ich darf Ihnen heute das Buch „Das etwas andere Karrierebuch – Ein Brief an meinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.