Krypto auf dem Handy - Tipps, Tricks und passende Wallets
Quelle: Anonymous Scandinavia via Twitter

Kryptowährung- Geldanlage mit Potential?

Was mit dem Bitcoin einen großen Boom bekam, gibt es eigentlich schon ziemlich lange – Kryptowährungen. Unter Kryptowährung wird grundsätzlich eine digitale beziehungsweise virtuelle Währung verstanden. Das Wort Kryptographie was dabei in der Kryptowährung steckt, macht ihr Geheimnis aus. Die Währung wird nämlich vor allem deshalb für den virtuellen Handel verwendet, da die Währung durch eine kryptographische Verschlüsselung fälschungssicher ist. Durch den Bitcoin-Boom haben sie besonderes Aufsehen bekommen. Über Nacht konnte man mit dem Bitcoin-Handel reich werden. Dabei gibt es noch viele weitere Kryptowährungen, deren Handel gar nicht so kompliziert ist. Ein weiterer besonderer Aspekt der Kryptowährung ist nämlich auch die dezentrale Natur. Das bedeutet, dass anders als beim Euro oder dem Dollar, keine Regierung beziehungsweise zentrale Stelle über die Währung bestimmt. Deshalb sind diese digitalen Währungen auch nicht von Inflationen oder Geldentwertung betroffen.

Wie funktionieren Kryptowährungen ?

Bitcoin ist wie eben schon erwähnt die bekannteste und auch erfolgreichste Kryptowährung, welche es momentan auf dem Markt gibt. Dodgecoin, eine andere virtuelle Währung wurde vor allem durch den Tesla Gründer Elon Musk populär. Außerdem sehr bekannt ist Ethereum in der Blockchain-Welt, der Binance Coin oder Ripple. Insgesamt existieren circa 1600 Kryptowährungen. Doch wie funktioniert diese neue Kryptowährung mit Potenzial überhaupt ? Ähnlich wie beim Aktienkauf und klassischen Währungen lässt sich mit der digitalen Währung Geld verdienen. Kryptowährungen sind genau wie Aktien starken Schwankungen unterworfen. Deshalb gilt auch hier das Prinzip: Günstig kaufen und teuer verkaufen. Jedoch ist es schwer vorauszusehen, wann die Kryptowährung wohl gerade auf einem Tief und wann auf einem Hoch sein wird. Zum Vergleich: die von Elon Musk beworbene Kryptowährung Dodge hatte nach einem Tweet von Besagtem ein Kurs Hoch von 24 Prozent. Gerade für Ungeübte also ein sehr riskantes Verfahren. Diese Variante bezeichnet man als das Handeln auf einem Krypto-Börsenmarkt. Wenn man allerdings bereit ist langfristig zu investieren, kann sich der Ankauf durchaus rentieren. Denn zwar sind die Währungen kurzfristig sehr instabil und können leicht absinken, haben aber langfristig ein sehr großes und immer weiterwachsendes Potential. Tatsache ist nämlich auch, dass sich immer mehr Menschen für Kryptowährungen interessieren und diese auch immer gefragter werden. Das wäre die Buy and Hold Strategie.  Bei einem sehr kurzfristigen Handel müssen kurzfristige Gelegenheiten genutzt werden und der Kurs sehr genau beobachtet werden. Bei diesem sehr riskanten und eher für erfahrene Trader gemachte Verfahren können aber durch oft eben sehr rasante Preiserhöhung und Preisabfälle sehr große Gewinne erzielt werden. Deswegen auch Buy and Sell Strategie genannt. Für den Ankauf gibt es dabei verschiedene Plattformen, welche sich entweder auf eine oder mehrere Kryptowährungen spezialisiert haben.

Ist Kryptowährung die Zukunft?

Kryptowährungen wurden mit dem Ziel erschaffen, Geldtransfer im internationalen Raum zu erleichtern. Sie sollten schneller, günstiger und natürlich sicherer sein. Außerdem ist die Währung anonym und dezentral, was bedeutet, dass sie keinen Inflationen unterworfen ist. Leider sorgt genau diese Anonymität aber eben auch dafür, dass die Währung oft von Kriminellen genutzt wird, um Transaktionen im Darknet durchzuführen. Das enorme Interesse an dieser Währungsform und viele neue Start-ups in dem Bereich zeigen eindeutig, dass noch viel Potential in der digitalen Währung steckt. Wer risikofreudig ist und Lust hat sich mit

Über Maria Müller

Auch ansehen

IT-Fähigkeiten 2020 als entscheidendes Jahr für Arbeitnehmer

Den PC sicherer machen – So ist es möglich

Wir alle haben ein großes Interesse daran, dass unser PC gut vor schädlicher Software geschützt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.