Jedes Jahr das gleiche oder alles neu in FIFA 17?

FIFA 17 Test Review PS4 angespielt EA Sports FIFA17

Seit gut einer Woche ist FIFA 17 nun auf dem deutschen Markt erhältlich. Wir zeigen euch, was neu ist in FIFA 17 und ob sich der Kauf des neusten Teils der FIFA-Serie lohnt!

Mit FIFA 17 erschien am 29. September diesen Jahres bereits die 24. Version des Konsolenklassikers aus dem Hause EA Sports. Völlig neu ist in diesem Teil die neue Frostbite-Engine 3, die auch bei Battlefield 4 und Battlefield Hardline zum Einsatz kam, sowie der komplett neue Spielmodus “The Journey”, bei dem man die Geschichte des jungen Alex Hunter nachspielt und durch Leistung und Aussagen Einfluss auf den Charakter des Spielers nehmen kann.

Ultimate Team

Neben diesen und weiteren kleinen Neuerungen gibt es natürlich auch in diesem Jahr wieder den beliebten Spielmodus FIFA Ultimate Team, bei dem es darum geht, sich aus allen im Spiel vertretenen Spielern eine Mannschaft zu basteln und gegen Online-Gegner, Freunde oder den Computer anzutreten. Dabei geht es allerdings nicht nur um die Stärke jedes einzelnen Spielers, sondern müssen diese auch zu einander passen und so eine Chemie-Anzeige (0-100) möglichst füllen. Dies tun sie, indem sie mit anderen Spielern in einem Team und gelbe bzw. grüne Verbindungen erzeugen. Gelbe und grüne Verbindungen erzeugen sie, wenn die Spieler aus dem selben Land stammen oder in einer Liga bzw. bei einem Verein spielen. Stimmt die Chemie bei einem Team nicht, nimmt Spielqualität des Teams deutlich ab und es wird schwieriger, gut mit einem solchen Team zu spielen.

Neu in FIFA 17 Ultimate Team sind die Squad Buliding Challenges. Bei diesem Modus lassen sich ungenutze (natürlich auch genutzte :D) Spieler “Im Verein” eintauschen um Packs, Münzpreise oder einzigartige Sonderkarten von Spielern zu erhalten. Um ein Team zu vervollständigen kann man natürlich auch Spieler vom Transfermarkt kaufen und diese in der Challenge einsetzen. Zunächst einmal beginnt man in einem Tutorial einfache Bedingungen zu erfüllen und erste kleinere Belohnungen zu erhalten. Danach kann man frei auswählen, was für eine Challenge man machen möchte. Um hierbei bessere Preise zu bekommen, muss man auch kompliziertere Bedingungen erfüllen, um die 11 Spieler eintauschen zu können.

Ein weiterer neuer Modus ist die neue Wettkampfvariante FUT Champions. Dabei geht es darum sich unter der Woche mit einem Online-Turnier-Sieg für die Weekend League zu qualifizieren. Am Wochenende muss man dann in einer bestimmten Anzahl von Spielen möglichst viele Siege erspielen, um in höhere Stufen aufzusteigen und noch bessere Ingame-Belohnungen zu erhalten. Wechselnde Team-Teilnahmebedingungen und einzigartige Belohnungen sorgen dabei für ausreichend Abwechslung. Schneidet man regelmäßig in der Weekend League gut ab, steigt man in den Monats-Bestenlisten auf und hat die Chance auf prestigeträchtige Spezial-Trikots oder besondere FUT Champions-Spielerobjekte. Die Topspieler aus den regionalen Monats-Bestenlisten haben mit FUT Champions zusätzlich die Möglichkeit auf PS4 oder Xbox One an der “EA Sports FIFA 17 Ultimate Team Championship Series” und dem “FIFA INTERACTIVE WORLD CUP” teilzunehmen.

The Journey

Noch nie da gewesen ist der komplett neue Spielmodus The Journey, bei dem man in die Rolle des Premier League-Nachwuchsstars Alex Hunter schlüpft. Das Spiel beginnt mit dem Finale des U11-Pokals in London, wo man den entscheidenden Elfmeter zum Sieg verwandeln kann. Danach heißt es sich beim Auswahltraining der Fußball-Jugendakademie für die Premier League zu empfehlen. Hat man das Training erfolgreich bestritten, vermittelt einem ein Agent Angebote der 20 Premier League Vereine. Die einen bieten einem dabei mehr Spielzeit, können aber weniger Gehalt zahlen, während man bei den Top-Klubs der Premier League natürlich als 17-Jähriger zunächst nicht so viel Spielzeit bekommt. Hat man nun einen Verein gewählt, kann das Abenteuer beginnen! In The Journey wird Alex Hunters Premier League-Karriere von seiner Leistung im Spiel und im Training, sowie seinen Entscheidungen in Gesprächen mit Trainern oder Mitspielern abseits des Rasens beeinflusst. Im gesamten Spielverlauf muss man immer wieder Entscheidungen treffen, wodurch sich die Reaktionen der anderen Charaktere verändern. Dabei stellt sich einem auch die Frage, ob man den Erfolg der Mannschaft vor seinen eigenen stellt oder andersherum. Mit der neuen Frostbite-Engine 3 wirkt der ganze Spielmodus, besonders in den Videosequenzen, unglaublich realistisch, weshalb man toll in die Story eintauchen kann und sich selbst freut, wenn Alex bei einem Top-Klub von Beginn an ran darf oder das entscheidende Tor erzielt. Ingesamt lässt sich also sagen, dass The Journey sehr gut gelungen ist und sogar die deutschen Kommentatoren Frank Buschmann und Wolff-Christoph Fuss im Spiel Bezug auf ihn und seine Aktionen nehmen.

Frostbite Engine und neue Gameplay Features

Wie in The Journey beschrieben ist die neue Frostbite-Engine ein echter Hingucker und sorgt in FIFA 17 für Xbox One, PS4 und PC für ein unglaublich detailreiches Spielerlebnis. So sind im neuen FIFA komplett neue Spielumgebungen vorhanden, womit The Journey noch realistischer wird. So spielen sich die Videoszenen beispielsweise in  Mannschaftskabinen und Trainerbüros ab oder Alex Hunter wird im Spielertunnel oder einem Flugzeug gezeigt. In den Genuss dieser Engine kommt man selbstverständlich auch in den anderen Spielmodi. Neben Ultimate Team steht natürlich auch wieder ein Anstoß-Modus, für ein schnelles Spiel oder der Karriere-Modus, bei dem man weiterhin seinen eigenen Charakter erstellen kann zur Verfügung. Dazu kommt der Pro Clubs Modus, bei dem man bis zu 11-gegen-11 Online antreten kann, sowie ein Turniermodus mit selbst erstellten oder vorhandenen Turnieren. Zusätzlich sind auch die Frauen-Nationalteams, wie im Vorgänger FIFA 16 wieder mit dabei.

Neben der neuen Engine kommen in FIFA 17 auch einige neue Gameplay Features erstmals zum Einsatz. So wurden vorallem die Standardsituationen komplett überarbeitet und mit einer neuen Abschirmtechnik lassen sich die Kontrahenten im Spiel abwehren und der Ballbesitz verteidigen. Bei Freistößen und Elfmetern lassen sich der Anlauf, sowie die Position des Anlaufs nun individuell anpassen und damit Genauigkeit und Schusshärte verändern. Eine neue Schussmechanik ermöglicht es außerdem, den Ball jederzeit flach zu halten und mit dem neuen Ecken-Zielsystem hat man nun die Möglichkeit die Ecken präzise in den Strafraum auf einen bestimmten Mitspieler zu flanken. Durch Aufsetzer-Kopfbälle lassen sich hierbei noch besser Tore nach Standards erzielen, da diese die Torwartparaden deutlich erschweren. Ein netter Zusatz sind auch die überarbeiteten Einwürfe, bei denen man zunächst auf der Linie entlang gehen kann und dann mit einer Einwurffinte einen Einwurf antäuschen kann.

Fazit: Insgesamt betrachtet, lässt sich also sagen, dass EA Sports mit FIFA 17 das FIFA-Rad zwar nicht völlig neu erfunden hat, aber mit The Journey und vorallem der neuen Frostbite-Engine besticht der neuste Teil der Spielserie dennoch und wird mit tollen Neuheiten in Ultimate Team endgültig zur Kaufempfehlung für den FIFA-Liebhaber. Aber auch ein Gelegenheitsspieler oder Grafik-Fanatiker kommt dank Frostbite 3 auf seine Kosten.

Wenn ihr jetzt Bock auf FIFA 17 bekommen habt, dann bestellt es euch doch über Amazon und unterstützt damit unser Magazin.

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen das wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen