Das neue Battlefield spielt im 1. Weltkrieg

Battlefield 1 erster Weltkrieg

Am Freitag wurde bei der groß angekündigten Welt-Premiere der neueste Teil der Battlefield-Reihe vorgestellt. Battlefield 1 spielt als erster Teil des Franchise im 1. Weltkrieg.

Nie dagewesenes Szenario

Auch wenn der Name und einige Bilder schon vorher geleakt wurden, war es wohl für die meisten Zuschauer eine große Überraschung, als beim Reveal-Trailer des neuen Battlefield Szenen aus dem 1. Weltkrieg über den Bildschirm flackerten.
Zum ersten Mal in der Geschichte des Franchise macht ein Teil auf dem geschichtlichen Zeitstrahl einen großen Schritt zurück, denn seit Battlefield 1942 wurde das Setting immer moderner.
Robert Sammelin, Senior Concept Artist bei DICE, begründet diesen Schritt wie folgt:

“Der Erste Weltkrieg ist ein frisches, noch sehr unverbrauchtes Szenario. Wir kehren damit zurück zur “Mutter aller Kriege” zurück. Fast alles, was die moderne Kriegsführung noch heute kennt, wurde damals erfunden – Panzer, Flugzeuge, Handfeuerwaffen.”

Die Präsentation des neuen Battlefield wurde bereits im Voraus groß angekündigt und fand in Berlin, London und New York zeitgleich statt. Die Welt-Premiere von Battlefield 1 wurde dann mit einem spektakulären Reveal-Trailer eröffnet:

Uneingeschränkte Waffenvielfalt

Entgegen der Vermutung zahlreicher Fans vorab, der erste Weltkrieg schränke die Auswahl an Waffen in dem Shooter ein, soll die große Waffenvielfalt in Battlefield 1 erhalten bleiben. So hat man je nach Klasse die Wahl zwischen Pistolen, Shotguns, Maschinengewehren, Maschinenpistolen und neuerdings sogar Flammenwerfern. Diese können auch weiterhin personalisiert werden, indem man an seinem Gewehr zum Beispiel ein Bajonett montiert.
Ein weitverbreiterter Schrecken des des ersten Weltkrieges war auch der Einsatz von Giftgas. Um diese bedrohliche Atmosphäre des Krieges zu vermitteln, soll auch die Gasmake ein elementarer Teil des Gameplays sein.

Auch der erste Weltkrieg bietet je nach Klasse eine große Auswahl an Waffen.

Auch der erste Weltkrieg bietet je nach Klasse eine große Auswahl an Waffen.

Große Auswahl an großen Fahrzeugen

Der erste Weltkrieg wird auch oft als Beginn der modernen Kriegsführung bezeichnet. Schließlich bekämpften sich die Mittelmächte und die Entente sowohl zu Wasser, zu Lande als auch in der Luft. Damals wurde auch der Grundstein für die Entwicklung von Panzern gelegt. Dabei soll es mit kleinen, mittleren und schweren Panzern Fahrzeuge aller Größenordnungen geben. Besonders große Fahrzeuge sind auch die Luftschiffe und Kriegsschiffe der Dreadnought-Klasse. Flugzeuge oder alte Doppeldecker sollen erst dann eine effektive Wirkung erzielen, wenn sie zu zweit verwendet werden.
Erstmals sollen auch Pferde als Transportmittel eingesetzt werden können, inwiefern sich diese steuern lasse ist aber noch unklar.

Die Fahrezeuge in Battlefield 1 sind größer denn je.

Die Fahrezeuge in Battlefield 1 sind größer denn je.

Altbekanntes Gameplay

Auch wenn sich die Zusammensetzung der Klassen ein wenig ändert, soll beim Gameplay vieles beim Alten bleiben. Mit Assault, Medic, Support und Scout soll es wieder vier Klassen geben. Dabei soll der Medic wieder aus dem Assault ausgegliedert werden und stattdessen der Assault mit dem Engineer zusammenwachsen. Auf den Servern tummeln sich wieder bis zu 64 Spieler.  Sowohl in der Einzelspieler-Kampagne als auch im Multiplayer sollen wohl verschiedene Kriegsschauplätze als Karten zum Einsatz kommen. Neben den klassischen Grabenkämpfen des ersten Weltkrieges findet sich der Spieler auch in urbanen Gebieten Frankreichs, den italienischen Alpen und arabischen Wüsten wieder. Auf der sogenannten “Ocean-Map” sollen  ausschließlich Flugezuge und Schiffe zum Einsatz kommen.
Das Teamplay in Battlefield 1 soll gefördert und besser belohnt werden. Auch das Zusammenspielen für Squads soll verbessert werden, zum Beispiel durch Erleichtern des gemeinsamen Serverwechsels.

Teamplay spielt auch im Luftkampf eine wichtige Rolle.

Teamplay spielt auch im Luftkampf eine wichtige Rolle.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober diesen Jahres für PC, Playstation 4 und Xbox One. Vorbesteller der exklusiven “Early-Enlister-Edition” sollen schon ab dem 18. Oktober loslegen können.
Wer eine Mitgliedschaft bei EA Access oder Origin Access hat, erhält sogar noch eine Woche vor Playstation-Spielern Zugriff auf das neue Battlefield. Auch in der Deluxe Edition kommen die Spieler 3 Tage früher zum Zug.
Bestellt euch nun Battlefield 1 über Amazon vor und unterstützt mit dem Kauf unser Projekt. Danke! 🙂 (Hier klicken)

Andreas Dost

Andreas ist Redakteur und Korrektor bei E4SY. Er ist derzeit 17 Jahre alt und Schüler. Seine Hobbys sind Mountainbiking, Bergsport, Gaming und Fremdsprachen.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Tim Senger sagt:

    Ich freue mich schon richtig auf das Spiel! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen