Deutsche dominieren World Series of Poker

Deutsche dominieren World Series of Poker

Die deutschen Pokerspieler dominieren die größten Pokerturniere der World Series of Poker Europe. Unter den neun besten Spielern saßen am vergangenen Wochenende vier Deutsche.

Am Wochenende fand das „High Roller for One Drop“ Pokerturnier im King’s Casino in Tschechien statt. Das Turnier ist Teil der World Series of Poker Europe. Mit dabei waren einige der besten Pokerspieler der Welt. Außerdem mit dabei und medial in den Schlagzeilen war Boris Becker. Der ehemalige Tennisstar war angetreten mit der Hoffnung durch das Preisgeld einen Teil seiner Schulden zu decken.

Das Eintrittsgeld des Turniers lag bei 111.111 Euro. Einige Spieler zahlten dies sogar zwei Mal, um wieder in das Turnier einsteigen zu dürfen. Für Boris Becker übernahm ein Sponsor einen Teil seines Beitrags.

Ein Teil des Eintrittsgeld geht als Spende an die Wohltätigkeitsorganisation „One Drop“, die sich für bedingungslosen Zugang zu sauberem Trinkwasser in Krisengebieten einsetzt.
Als Preisgeld blieben insgesamt 12,98 Millionen Euro übrig.

Gewinner des Turnieres wurde der 27-Jährige Deutsche Dominik Nitsche. Nitsche, der in Minden geboren wurde und heute in Edinburgh lebt, durfte sich über ein sensationelles Preisgeld von knapp 3,5 Millionen Euro freuen. Nitsche gewann mit dem Turnier in Tschechien bereits sein viertes Turnier der World Series of Poker.

Unter den besten neun Spielern lagen am Wochenende insgesamt vier Deutsche. Damit dominieren die deutschen Pokerspieler in letzter Zeit die größten Live-Pokerturniere der World Series of Poker, die noch bis zum 10. November mit insgesamt elf Turnieren im King’s s Casono stattfindet.

Auf Platz zwei landete Andreas Eiler, der sich über 2,2 Millionen Euro freuen durfte. Auf Platz fünf und sechs kamen Steffen Sontheimer und Christoph Vogelsang, die ca. 800.000 bzw. 600.000 Euro erhielten.

Boris Becker konnte sich nicht über einen Gewinn freuen, er schied frühzeitig aus.

Die Top 9 und ihre Preisgelder:
1. Dominik Nitsche (Deutschland): 3.487.463 Euro
2. Andreas Eiler (Deutschland): 2.155.418 Euro
3. Mikita Badziakowski (Weißrussland): 1.521.312 Euro
4. Thomas Mühlöcker (Österreich): 1.096.206 Euro
5. Steffen Sontheimer (Deutschland): 806.758 Euro
6. Christoph Vogelsang (Deutschland): 606.694 Euro
7. Ahadpur Khangah (Iran): 466.421 Euro
8. Martin Kabrhel (Tschechien): 366.762 Euro
9. Charlie Carrel (Großbritannien): 295.131 Euro

Mehr Informationen findest du hier.

Simon Becker

Simon ist 19 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert in Hamburg Sozialökonomie und arbeitet als Fußballtrainer.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.