Maschmeyer kritisiert Verteilung der Corona-Hilfsgelder

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Investor Carsten Maschmeyer hat die Verteilung der Hilfsgelder während der Coronakrise kritisiert. “Ich höre von Gründern immer nur, wie enttäuscht sie sind, dass Unternehmen, die zig Jahre Zeit hatten finanzielle Reserven zu bilden, mit Geschäftsmodellen von gestern, ohne Perspektive, die zusätzlich noch tausende Leute entlassen, dass die mit Milliarden gestützt und gesponsert werden”, sagte Maschmeyer im n-tv-Podcast “So techt Deutschland”. Das größte Unternehmen, welches man in Deutschland habe, sei die Gründerszene.

Dort gebe es “eine Million Arbeitsplätze mit so vielen tollen digitalen Innovationen”, so der Investor.

Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

FDP pocht auf Parlamentsbeteiligung bei Corona-Beschlüssen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner pocht in der Debatte über Corona-Beschlüsse auf eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.