Niedersachsen will schärfere Auflagen für Containerschifffahrt

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) fordert schärfere Auflagen für die Containerschifffahrt. Die Sicherung der Ladung müsse sorgfältiger geprüft werden, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Gerade bei Gefahrgut-Containern sind zudem dringend Ortungsmöglichkeiten und bessere Informationen erforderlich.“

Zudem müssten die großen Schiffe mehr Abstand halten. „Wir müssen die Nutzung der küstenfernen Route verpflichtend machen“, sagte Lies. Zusätzlich forderte der Landesminister mehr Schlepper zum Schutz der deutschen Küste. Beim Freischleppen der „Mumbai Maersk“ habe der leistungsstarke Schlepper „Nordic“ nicht zur Verfügung gestanden, weil er defekt gewesen sei. „Die Ausschreibung für die neuen Schlepper dauert mir auch viel zu lange. Und wir werden auch mit diesen neuen Schleppern immer noch zu wenige haben. Wir brauchen wie in anderen sicherheitsrelevanten Bereichen eine N+1-Lösung, also alle notwendigen Schlepper plus einen als Ersatz“, sagte Lies der FAZ und kritisierte das zögerliche Handeln des Bundes.

Foto: Containerschiff, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Kommunen planen schnellen Ausbau der Elektrobus-Flotten 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Nahverkehrsbetriebe haben Nachholbedarf bei der Elektrifizierung. Laut einer Studie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.