Giffey für Verzicht auf Halloween-Klingeltouren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, Halloween in seiner traditionellen Form mit Klingeltouren von Haustür zu Haustür in diesem Jahr wegen des Corona-Risikos ausfallen zu lassen. “Auch wenn das für Kinder und Jugendliche sehr traurig ist, aber Halloween, so wie sie es kennen, das geht in diesem Jahr nicht”, sagte Giffey der “Welt” (Dienstagsausgabe). “In Gruppen von Tür zu Tür zu laufen und Süßigkeiten zu sammeln – dafür ist aktuell nicht die Zeit. Das Risiko, dass das Virus übertragen werden kann, ist dabei zu groß.”

Giffey schloss sich damit einer Forderung der Kinder- und Jugendärzte an, die zu dem Verzicht auf Umzüge am Abend des 31. Oktober geraten hatten. “Ich bin sicher: Wenn wir das den Kindern gut erklären, dann werden sie es auch verstehen”, sagte die Ministerin. Und man müsse ja auch nicht ganz auf Halloween verzichten. “Zu Hause, in einem kleinen Kreis, kann das Verkleiden und Naschen auch Spaß machen.”

Foto: Klingel an einer Wohnung, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Günther Oettinger für Neuauflage der TTIP-Verhandlungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat sich für eine Neuauflage …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.