CDU stärkt FDP in Sachen „Schuldenbremse“ den Rücken

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Streit um die sogenannte „Schuldenbremse“ stärkt die CDU der FDP und ihrem Parteichef Christian Lindner den Rücken. CDU-Generalsekretär Marion Czaja besteht trotz des Entlastungsbedarfs bei Strom- und Gaspreisen auf einer Beibehaltung. Dem Fernsehsender „Welt“ sagte er: „Weitere Schulden aufzunehmen ist nicht gerecht der künftigen Generation gegenüber, treibt die Inflation nach oben, was gerade kleineren und mittleren Einkommen besonders zu Schaden kommt.“

Czaja verwies auf die Rekordsteuereinnahmen des Staates, die eingesetzt werden könnten. „Der Staat hat so viele Steuereinnahmen wie noch nie… Christian Lindner profitiert momentan von der Inflation. 50 Milliarden mehr eingenommen aus der Umsatzsteuer, 15 Milliarden mehr eingenommen durch die Lohnpreisentwicklung und durch die kalte Progression. Das Geld ist im Haushalt vorhanden“, sage er dem Sender der „Welt“.

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Lauterbach will Kassen zu „Gesundheitskiosk“-Finanzierung zwingen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will den Streit um die Finanzierung der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert