UEFA beschließt Champions-League-Reform

Montreux (dts Nachrichtenagentur) – Der europäische Fußballverband UEFA hat eine umstrittene Reform der Champions League auf den Weg gebracht. Laut eines Beschlusses des Exekutivkomitees der UEFA vom Montag sollen ab 2024 insgesamt 36 statt bisher 32 Teams in der Königsklasse des Fußballs antreten. Zudem soll das System geändert werden: Statt einer Gruppenphase soll die Vorrunde im Liga-Format stattfinden.

Die Zahl der Vorrunden-Begegnungen pro Team würde sich somit von sechs auf zehn erhöhen. Die UEFA ging zudem auf zuletzt veröffentlichte Pläne mehrerer europäischer Spitzenklubs ein, eine eigene „Super League“ gründen zu wollen. Der europäische Dachverband droht unter anderem damit, dass Spieler, die in der „Super League“ spielen, nicht mehr für die Nationalmannschaft ihres Landes auflaufen dürfen.

Foto: Schiedsrichter, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Amtsärzte fordern bessere Vorbereitung auf Corona-Welle

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Ärzte-Bundesverbands des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, fordert eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.