Samsung Galaxy und iPhone 12

Samsung Galaxy und iPhone 12: Die Unterschiede

Die zwei Topmodelle und Bestseller der Smartphone-Giganten Samsung und Apple: Das iPhone 12 und das Galaxy S20 erfreuen sich größter Beliebtheit. Lesen Sie den nachfolgenden Artikel, um mehr über die Unterschiede der zwei zu erfahren.

Was macht das Samsung Galaxy und das iPhone 12 zu den beliebtesten Smartphones am Markt?

Beide Handy-Kandidaten haben ihre eindeutigen Vorzüge und zählen unbestritten zu den besten am Markt. Während Apples iPhone vor allem mit Ausdauer und Tempo beeindruckt, kann das Samsung Galaxy auf der anderen Seite mit tollem Display, ausgezeichneter Kamera sowie schickem Design und günstigem Preis punkten.

Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden?

Beide Smartphones sind wasserdicht. Im Vergleich fällt auf, dass das Samsung Smartphone schlanker und eleganter wirkt als das iPhone. Wer viel Speicherplatz benötigt, kann sich das iPhone 12 mit 256 GB zulegen. Das S20 gibt es zwar nur bis 128 GB, dafür kann man es im Vergleich zum Apple-Modell mit einer microSD-Karte erweitern.

Abmessungen

Das iPhone 12 ist mit 146,7mm kürzer als das Samsung Galaxy, das 152mm lang ist. Andererseits ist das Apple-Modell mit 71,5mm etwas breiter als das 68mm schmale Samsung Galaxy. Vergleichbar ist die Displaydiagonale, die beim iPhone 6,1 Zoll und beim Samsung Galaxy 6,2 Zoll beträgt.

Design

Ohne Experimente oder andere großartige Veränderungen, kann das Samsung Galaxy S20 mit seinen Vorgängern verglichen werden. Das Design kommt edel wie eh und je mit abgerundeten Kanten und Display. Um den Bildschirm verlaufen dünne Ränder, die Rückseite ziert ein Glas, wodurch das Modell von Samsung leider rutschig ist. Das iPhone 12 steigt im Vergleich eher schlecht aus.

Bildschirm

Bezüglich des Displays setzt Apple beim neuen iPhone auf einen OLED-Bildschirm, der mit Kontrast überzeugt. Vergleicht man mit dem Samsung Galaxy, steigt Apple als Gewinner aus. Nutzen Sie das Samsung Galaxy jedoch bei starkem Sonnenschein, sind Inhalte wesentlich leichter zu erkennen und zu lesen als beim iPhone. Darüber hinaus glänzt es mit einer qHD-Auflösung sowie 120 Hertz, weshalb auch hier der Punkt ans S20 geht.

Fotografie

Hobby-Knipser aufgepasst: Das S20 zieht Profis und Hobby-Fotografen gleichermaßen mit seiner innovativen Dreifachkamera mit Ultraweitwinkel an. Die Kamera kommt mit 12 MP sowie einer hochauflösenden Telelinse (12 MP) einher, der optische Zoom ist nicht nennenswert. Das iPhone hingegen bietet eine duale Kamera mit einer Ultraweitwinkellinse, die beide jeweils über 12 MP verfügen. In unserem Vergleich liegt Samsung knapp vorne, obwohl beide Kamera-Systeme für Smartphone-Verhältnisse ausgesprochen gut sind.

Im Fotografie-Vergleich schneidet das iPhone 12 bei Tageslicht und auch bei schlechter Beleuchtung überzeugend ab. Trotzdem steigt das S20 überall besser aus – sowohl bei der Kategorie Blitzlicht als auch Zoom und Sichttest bei Tageslicht.

Akku

Wirft man einen Blick auf die Akkus der beiden Smartphones, erkennt man deutlich den Vorsprung des iPhones. Es hält auch bei intensiver Nutzung 9:10 Stunden durch, während das S20 bereits in 7:24 Stunden wieder aufgeladen werden muss. Beim Aufladen hat jedoch das Samsung Galaxy wieder die Nase vorn: Es lädt in einer Minute 4,4 Betriebsminuten nach, während das iPhone nur 3,9 Betriebsminuten lädt.

Empfang und Internet

Apple und Samsung bieten gleichermaßen Spitzen-Niveau bei LTE und WLAN. Beide sind 5G-fähig, beim Samsung zahlt man für dieses Feature jedoch ein paar Euro extra.

Welche Kostenunterschiede gibt es?

Insgesamt kann man sagen, dass beide Modelle nicht als Preis-Leistungs-Hit bezeichnet werden können, sich jedoch trotzdem lohnen. Im Preisvergleich zahlt man für das Galaxy S20 rund 600 Euro, wobei man beim 5G-Modell etwa 50 Euro Aufschlag zahlt. Die preiswerteste Variante des iPhone 12, das über einen 64 GB Gerätespeicher verfügt, kostet hingegen rund 880 Euro.

Wo kann man die zwei Smartphones günstig kaufen?

Sowohl das iPhone als auch das Modell von Samsung kann derzeit sowohl im regulären Handel als auch im Internet erstanden werden wie z.B. bei 1&1.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Dein Handy macht, was Google will - Manipulation auf höchster Ebene

Handy-Display: So repariert man es selbst

Bei den Smartphone-Schäden kommt ein defektes Display am häufigsten vor. Dies ist kaum verwunderlich, schließlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.