Intensivmediziner: Personal auf Stationen nicht vergessen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts steigender Zahlen von Covid-19-Intensivpatienten sorgt sich der Intensivmediziner Uwe Janssens um das Personal auf den Stationen. Es stehe unter Dauerstress, sagte der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für internistische Intensivmedizin der RTL/n-tv-Redaktion. „Wir waren mal im Sommer ein bisschen runter, aber seit dem Herbst ist das eine kontinuierliche Superbelastung.“

In der Diskussion um die Einführung eines harten Lockdowns appelliert Janssens, die Situation seiner Mitarbeiter mit zu bedenken: „Bitte, bitte vergessen sie an dieser Stelle nicht die Mitarbeiterinnen auf den Intensivstationen.“ Aktuell werden 3.680 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen versorgt. Mitte März waren es noch rund 950 weniger.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Amtsärzte fordern bessere Vorbereitung auf Corona-Welle

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Ärzte-Bundesverbands des öffentlichen Gesundheitsdienstes, Ute Teichert, fordert eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.