Noch immer fehlen 26 Millionen Grundsteuererklärungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Viele Immobilieneigentümer lassen sich mit der Abgabe der Grundsteuererklärung weiterhin Zeit. Obwohl die Frist bereits seit Anfang Juli läuft, gingen bei den Finanzbehörden bislang bundesweit erst 10,01 Millionen Erklärungen elektronisch ein, berichte die „Welt“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf das für die Elster-Plattform zuständige Bayerische Landesamt für Steuern. Damit fehlen gut drei Wochen vor Fristende immer noch 26 Millionen Erklärungen.

Insgesamt müssen für die geplante Grundsteuerreform 36 Millionen Grundstücke und Gebäude neu bewertet werden. Kommende Woche, wenn sich die Finanzminister der Länder am 13. Oktober zu ihrer monatlichen Sitzung treffen, soll über eine mögliche Fristverlängerung über den 31. Oktober hinaus entschieden werden.

Foto: Wohnhaus, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Lauterbach will Kassen zu „Gesundheitskiosk“-Finanzierung zwingen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will den Streit um die Finanzierung der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert