Rücken Schmerzfrei in 30 Tagen von Gabriele Kiesling Buchrezension

Rücken: Schmerzfrei in 30 Tagen von Gabriele Kiesling – Buchrezension

Im ersten Halbjahr des Jahres 2021 waren Rückenschmerzen der häufigste registrierte Grund für eine Krankschreibung in Deutschland. Rückenschmerzen fangen schon bereits in der Schulzeit an, wo Kinder und Jugendliche mehrere Stunden, fünf mal in der Woche still sitzen müssen, was in der Berufswelt oft übernommen wird. Um chronische Schmerzen zu vermeiden, ist es deshalb wichtig seinen Rücken zu Pflegen und zu stärken, genau das wird in dem Buch von Gabriele Kiesling beschrieben.

Über das Buch

Gebriele Kiesling beschreibt in ihrem Physiotherapie für Zuhause Buch, wie man reversiblen Rückenschmerzen entgegenwirken kann. Nachdem man zu Beginn des Buches einige Test machen kann, um seine Schwächen zu ermitteln, kann man mit dem 30 Tage Programm beginnen. Wobei die Autorin betont, dass die 30 Tage nicht einmalig auszuführend sind, sondern sie dafür dienen eine Routine herzustellen und versuchen aufrecht zu halten.
Die annähernd 200 Seiten unterteilen sich in einen Theoretischen Hintergrund zur Wirbelsäule, wobei mit Bildern Muskeln und die Wirbelsäule vorbestellt werden. Außerdem klärt die Autorin über Gefahren von Rückenschmerzen auf und wieso man Schmerzen nicht Ignorieren sollte und welche verschiedenen Ursachen sie haben können.
Als nächstes wird das 30 Tage Programm vorgestellt, wobei jedem Tag eine Doppelseite vergeben wird. Jeden Tag gibt es zwischen 1 bis 11 verschiedenen Übungen, wobei die Seite links den Trainingsplan und weitere Tipps vorstellt und die rechte Seite die Übungen Visualisiert.
Hinzu gibt es einen Kapitel zum Alltag und wie man simple Bewegungen richtig ausführt um langfristige Schäden zu vermeiden, z.B. sollte man beim Aufheben von Gegenständen oder Bücken einen geraden Rücken machen, um die Wirbelsäule nicht unnötig zu belasten.
Zuletzt listet die Autorin einige Tipps und Tricks zur Ersthilfe für Zuhause auf, wie z.B. das Taping, Rollen und Cupping.
Als Extra gibt es danach noch einen Kapitel zu physiotherapeutischen Übungen für das Kräftigen, mobilisieren und Dehnen.

Meine Meinung

Ich war überrascht wie einfach die Übungen sind. Vor allem die ersten Tage des Programms und die Bettübungen waren eine angenehme Abwechslung zu den Workouts die ich normalerweise mache. Ich konnte fast alle Übungen mit den mir Zuhause zur Verfügung stehenden Mitteln ausführen außer dem Cupping, da ich keine Cups habe, deshalb kann ich dazu nicht viel sagen. Alle anderen Übungen waren jedoch sehr spannungslösend, es gab einige Übungen, bei denen ich mich anstrengen musste, wie die Spreizvorbeugen oder die Brücke, aber insgesamt sind die Übungen sehr gut für viele verschiedene Menschen auszuführen.
Nach einem Monat kann ich sagen, dass mein Rücken sich gut anfühlt. Nicht nur nach jeder Übungssession, sondern auch langfristig fühle ich mich mobiler und entspannter. Ich knackse ihn weniger und ich fühle mich insgesamt stärker beim stehen, sogar meine Freunde haben bemerkt dass ich in letzter Zeit eine für mich außergewöhnlich aufrechte Rückenhaltung habe, was mir sehr geschmeichelt hat.
Für mich ist das Buch eine sehr gute Hilfe gewesen und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Dabei ist das Buch für jeden geeignet, denn es ist nicht exklusiv und gut verständlich.

Knackst Ihr euren Rücken auch immer am Ende des Tages? Oder habt ihr andere Wege um Spannungen zu lösen? Hinterlasst gerne eure Anregungen und Fragen! Wenn ihr das Buch spannend findet, findet ihr es hier auf Amazon und unterstützt ohne zusätzliche Kosten unser Magzin.

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Liebe finden von Logan Ury

Buchrezension: Liebe finden von Logan Ury

Die Partnerwahl ist von kultureller Prägung, Druck der Familie oder Gesellschaft und vielen schlechten Ratschlägen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.