Zentralrat der Muslime: Imame in Deutschland schneller ausbilden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) will mehr Schnelligkeit bei der Ausbildung von Imamen. Man begrüße, „dass ab dem nächsten Jahr 30 Personen zu Imamen, Seelsorgern und Gemeindebetreuern im Islamkolleg in Osnabrück ausgebildet werden sollen“, sagte der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Man wünsche sich aber auch, dass die Ausbildung etwas zügiger anliefe und mehr Menschen ausgebildet würden.

„Der Bedarf ist enorm“, so Mazyek. Eine solche Aus- und Weiterbildung wirke zudem präventiv gegen extremistisches Gedankengut. Kritik anderer Islamverbände, wonach sich der Staat in die Angelegenheiten der Religionsgemeinschaften einmische, wies Mazyek zurück: „Das kann ich in der praktischen Arbeit nicht feststellen.“ Der ZMD ist Gründungsmitglied des Islamkollegs. Beim Treffen der Islam-Konferenz am Dienstag wird es um den Aufbau des Islamkollegs in Osnabrück gehen.

Foto: Gläubiger Moslem beim beten, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Debatte um Cannabis-Legalisierung nimmt Fahrt auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Debatte um eine mögliche Cannabis-Legalisierung nimmt Fahrt auf. Der Bund …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.