FDP: Aufbau weiterer privater Corona-Warn-Apps sinnvoll

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der FDP-Netzpolitiker Manuel Höferlin hat den Aufbau weiterer privater Corona-Warn-Apps begrüßt. Private Anbieter besäßen die Möglichkeit „Entwicklungen“ voranzutreiben, sagte Höferlin am Mittwoch im Deutschlandfunk. „Es ist ja ein offenes Projekt, da können viele andere Programmierer mitmachen, allerdings müssen sie von der Bundesregierung sozusagen freigeschaltet werden“, so Höferlin.

Er rede nicht von „Hunderten von Corona-Warn-Apps“, sehe aber in einigen privaten Anwendungen für Smartphones die Möglichkeit, weitere Funktionen anbieten und User erreichen zu können. Beispielsweise Menschen unter 17 Jahren, denen es bisher nicht möglich sei die App zu installieren, so der FDP-Politiker. Auch die Internationalisierung der App bringe noch nicht den gewünschten Effekt: „Der Start, der jetzt gelaufen ist, das ist sehr minimalistisch, zwei oder drei Länder, mit denen man das jetzt machen kann – Frankreich ist beispielsweise nicht drin, einer unserer wichtigsten Nachbarn.“ Technisch sehe er bei der internationalen Zusammenarbeit aber keine Probleme: „Auch da empfehle ich mal einen Blick auf Start-ups, die haben dafür auch schon eine Schnittstelle geschaffen.“

Foto: Corona-Warn-App, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Frauenhäuser wegen Angst vor Corona weniger angefragt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Coronakrise hat nach Aussage von Heike Herold, Geschäftsführerin des Vereins …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.