Luftfahrtexperte erwartet Chaossommer an Europas Flughäfen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Den Flughäfen in Deutschland und Europa droht ein weiterer Chaos-Sommer. „Die Nachfrage nach Flügen kommt nach der Pandemie mit voller Wucht zurück“, sagte der Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt dem „Spiegel“ in der aktuellen Ausgabe. „Für den Sommer ist nichts Gutes zu erwarten.“

Viele Menschen würden keinen entspannenden, geordneten Start in den Urlaub erleben. Erste Probleme zeichnen sich schon jetzt ab. An Christi Himmelfahrt und Pfingsten hätten Kunden bereits stundenlange Wartezeiten erlebt, etwa vor Sicherheitskontrollen. Zudem setzten zahlreiche Fluggesellschaften geleaste Maschinen samt Crews ein, beschreibt Großbongardt – auch weil ihnen selbst das Fachpersonal fehlte. Jetzt räche sich offenbar, dass Airlines wie die Lufthansa und Flughafenbetreiber wie Fraport zu Beginn der Pandemie Tausende Mitarbeiter entließen. Die Nachfrage nach Urlaubsreisen dürfte sogar noch höher liegen als im Chaos-Sommer 2022, als bereits zahlreiche Flüge ausfielen und sich verlorenes Reisegepäck in Flughafenhallen stapelte. Am Freitag vor Pfingsten erfasste das Online-Portal „Flightradar 24“ weltweit rund 255.000 Flüge – mehr als je zuvor. Zeitweise seien um die 22.000 Maschinen gleichzeitig in der Luft gewesen, ebenfalls ein Allzeit-Rekord. Reiseziele wie Italien oder Slowenien erwarten den größten Touristenansturm ihrer Geschichte.

Foto: Touristen beim Check-in am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Merkel zeigt sich bestürzt über Tod Nawalnys

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Altbundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich bestürzt über den Tod des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert