Dein Handy macht, was Google will - Manipulation auf höchster Ebene

Handy-Display: So repariert man es selbst

Bei den Smartphone-Schäden kommt ein defektes Display am häufigsten vor. Dies ist kaum verwunderlich, schließlich reicht schon ein kurzer Moment der Unachtsamkeit aus und schon landet das empfindliche Gerät auf dem Boden.

Grundsätzlich stehen unterschiedliche Handlungsoptionen zur Verfügung, wenn das Handy-Display defekt ist. Es kann sowohl für eine Reparatur an den Hersteller geschickt, in einer kompetenten Handywerkstatt abgegeben oder auch in Eigenregie repariert werden.

Jedoch fallen Displayschäden in der Regel nicht unter die Garantie, wodurch sich die Reparatur durch den Hersteller oft überaus kostenintensiv gestaltet. Wesentlich empfehlenswerter ist es daher, eine günstigere Express Reparatur von Display Glas Akku  und anderen Schäden am iPhone oder anderen Geräten bei einer versierten Smartphone-Werkstatt durchführen zu lassen.

Bei der Reparatur des Displays in Eigenregie besteht dagegen immer die Gefahr, dass das Smartphone nach der Reparatur gar nicht mehr funktioniert. Diejenigen, die es trotzdem wagen und ihr Handy selbst reparieren möchten, finden im folgenden Artikel die Anleitung dazu.

Reparatur des Handy-Displays in Eigenregie

Soll das Display des Smartphones selbstständig repariert werden, können das nötige Ersatzdisplay und die erforderlichen Werkzeuge komfortabel im Internet bestellt werden. Spezielle Reparatur-Kits erweisen sich dabei als besonders praktisch. Diese enthalten in einem Paket sowohl die Hardware als auch das Display. Abhängig von dem jeweiligen Smartphone-Modell sind die Sets bereits zu Preisen ab circa 30 Euro erhältlich.

Ausschalten und Schrauben lösen

Der Wechsel des Displays selbst gestaltet sich dann so, dass das Smartphone im ersten Schritt ausgeschaltet und die Schrauben mithilfe des passenden Werkzeugs gelöst werden müssen. Diese werden dann idealerweise in der Reihenfolge des Ausbaus auf einer metallischen Unterlage oder einem Klebeband abgelegt, damit sie später wieder korrekt und problemlos eingebaut werden können.

Ist das Display des Smartphones gesprungen, ist es außerdem sinnvoll, die Oberfläche vor dem Austausch durch Klebeband zu fixieren, damit sich keine Splitter ablösen können.

Defektes Display lösen

Das defekte Display wird nun mithilfe eines Saugnapfes oder einer Hebevorrichtung aus dem Internet aus dem Gehäuse gehoben.

Es darf dabei jedoch nur so weit angehoben werden, dass es zu keiner Beschädigung der empfindlichen Steckverbindungen kommt. Diese müssen behutsam von dem defekten Display getrennt werden. Danach wird ein antistatisches Tuch genutzt, um das Innere des Smartphones zu säubern.

Einsatz des neuen Displays

Im Anschluss muss das neue Display an die ursprünglichen Konnektoren angeschlossen werden, bevor es wieder in das Gehäuse gelegt wird. Im letzten Schritt werden die vorher gelösten Schrauben dann wieder entsprechend fixiert.

Grundsätzlich sollte für den Austausch des Smartphone-Displays circa eine Stunde Zeit einkalkuliert werden. Das A und O ist ein überaus behutsames Vorgehen, um zu verhindern, dass die Kontakte, Komponenten oder Stecker bei dem Reparaturversuch einen Schaden erleiden.

Lohnt sich die Reparatur des Displays in Eigenregie?

Sollte keine Smartphone-Zusatzversicherung für das Gerät vorliegen, das Gerät bereits in die Jahre gekommen sein und eine Kulanz-Reparatur des Herstellers ausgeschlossen sein, können die Kosten, die für eine professionelle Reparatur fällig werden, den Restwert des Smartphones unter Umständen übersteigen.

Wird das Handy selbstständig repariert, kann sich dieser Versuch dann dennoch als lohnenswert erweisen. Allerdings ist für diese Methode in jedem Fall ein gewisses Fingerspitzengefühl nötig. Außerdem besteht natürlich keinerlei Garantie, dass es bei dem Reparaturversuch nicht zu zusätzlichen Beschädigungen kommt.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Samsung Galaxy und iPhone 12

Samsung Galaxy und iPhone 12: Die Unterschiede

Die zwei Topmodelle und Bestseller der Smartphone-Giganten Samsung und Apple: Das iPhone 12 und das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.