Wir macht Schule 2020

Wir macht Schule 2020

Was ist Wir macht Schule?

Auch dieses Jahr veranstaltete der Landesschülerbeirat vom 05.02.2020 bis zum 08.02.2020 eine dreitägige Fortbildung namens “Wir macht Schule”, ein voll kommend kostenloses Seminar für engagierte Schüler und Schülerinnen, die sich im Gebiet der Organisation und Projektmanagement weiterbilden können. Mit einem spannenden Programm, bekam man viel Input von Fachmännern und konnte das Gelernte auf sein eigenes Projekt, worauf man genauer eingehen wollte.

Die Location

Das Seminar fand in der Jugendherberge Burg Rabeneck in Pforzheim statt, um ehrlich zu sein hatte ich so meine Befürchtungen, denn ich habe bis jetzt keine so guten Erfahrungen mit Jugendherbergen gemacht, aber ich wurde positiv überrascht, denn neben der wunderschönen Umgebung, explizit dem Wald, war die Innenausstattung der Jugendherberge auch sehr schön und sauber. Alles war auch sehr gut mit Bus und Bahn zu erreichen und die Kosten von der Fahrt wurden vom Landesschülerbeirat zurückerstattet.

Das Programm

In den drei Tagen haben wir viele verschiedene Workshops gemacht. Am Donnerstag ab ca. 16.00 Uhr lernten sich die rund 25 Teilnehmer und Betreuer erstmals kennen und tauschten Projekte aus, die sie an ihrer Schule oder in ihrer Umgebung verwirklichen wollen, bis es um 18.00 Uhr auch schon das Abendessen gab. Nach dem Mahl teilten wir uns in Gruppen, die ähnliche Projekte hatten und besprachen noch kurz, was unsere Vorgehensweise dabei war. Ab 20.00 Uhr gab es ein Abendprogramm und ich muss sagen ich erlebte das beste Werwolf-Spiel bei dem ich jemals mitgemacht habe! ;D

Am nächsten Morgen gab es um 8.00 Uhr das Frühstück und einen kurzen Workout, um die Namen von allen zu wiederholen und in Schwung zu kommen. Zwischen 9.15 und 12.30 Uhr gab es dann die ersten Workshops. In den am Abend zuvor zugeteilten Gruppen, rotierten wir zwischen den Workshops, damit die Gruppen nicht allzu groß waren. Angeboten wurden:

  • Projektplanung, die einem beigebracht hat, bessere To-Do-Listen zu machen und die Aufgaben zu verteilen.
  • Rhetorik, wo man sich gegenseitig gefilmt hat, um zu sehen welche Fehler beim Präsentieren noch gemacht werden
  • und eine Station, bei der Betreuer mit dem eigenem Projekt helfen konnten

Um 12.20 Uhr gab es dann das Mittagessen, wonach man den Rest der Workshops besprochen hat. Um 15.45 kamen dann Studenten aus der Universität Karlsruhe und präsentierten und ein Workshop zum Thema Leadership, wie man Menschen und Mitarbeiter bei der Planung richtig miteinbezieht und dazu bring ihre Arbeit auszuführen. Um 17.30 setzten wir uns nochmal zusammen um unseren Progress bei den Projekten vorzustellen und Tipps von anderen Teilnehmern zu bekommen. Um 18.00 Uhr gab es wieder das Mittagessen und später dann Abendprogramm. Am Samstag nach dem Frühstück starteten wir wieder mit einem kleinen Workout in den Tag und hörten uns um 9.30 einen Workshop zur Öffentlichkeitsarbeit an, uns wurden neue Methoden für das Marketing beigebracht, wie z.B. Instagram-Posts oder Sharepicks, beigebracht. Danach setzten wir uns wieder zusammen um die Projekte im Detail zu besprechen, bis um 12.15 Uhr Mittagessen war. Nachdem alle satt waren, gab`s eine Feedback-Runde und allgemeine Informationen zu Wir macht Schule und allen, die mitgeholfen haben. Um 15.00 Uhr war das Seminar auch schon am Ende.

Hat es sich gelohnt?

Meiner Meinung nach bietet der Landesschülerbeirat sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten, die noch dazu kostenlos sind, was allen Schülern ermöglicht dahingehen zu können. Nach dem Seminar habe ich mich mal erkundigt, wie viel so welche Workshops kosten und musste schlucken, denn ab 150 Euro die Stunde gibt es keine Endgrenze und die Tatsache, dass ich so gute Präsentationen für kostenlos hören konnte, ist wirklich wundervoll, denn es ist wichtig junge Menschen zu fordern, um Schule und später auch den Beruf besser zu machen, denn die jungen Menschen von heute sind die Zukunft und man sollte die Zukunft besser machen, deshalb ein großes Dankeschön an den LSBR, dafür, dass sie die Menschen bilden und zur Partizipation verleiten! Hier noch der Link zu der Website vom Landesschülerbeirat (falls interesse an weiteren Workshops besteht): www.lsbr.de

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Deutsche Neurowissenschaften Olympiade

Deutsche Neurowissenschaften-Olympiade

An alle Schülerinnen und Schüler, die sich für Neurowissenschaften interessieren: Die Deutsche Neurowissenschaften-Olympiade!

2 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen Kinga Sadovskaia,

    Erst einmal vielen Dank für die kurze Einführung und deinen sagenhaften Einblick ins Thema „Wir macht Schule”. Als ich davon zum ersten Mal gehört habe, konnte ich mir nicht allzu viel darunter vorstellen, aber dank deinem Artikel, war es simpel sich etwas darunter vorzustellen und nachzuempfinden. Außerdem ist es meiner Meinung nach sehr wichtig und von hoher Priorität Fähigkeiten und Fertigkeiten, die in der Schule zu kurz kommen, oder überhaupt nicht beigebracht werden, in solchen Workshops bzw. Seminaren nachzuholen. Für mich wäre das ein Muss, besonders im Bereich Rhetorik habe ich Nachholbedarf. Deswegen freue ich mich umso mehr auf die nächste Lehrveranstaltung. 😀

    • Kinga Sadovskaia

      Hallo Kevin!
      Ich freue mich, dass mein Artikel dir weiterhelfen konnte! Vor allem die Rhetorischen Fähigkeiten werden in der Schule oftmals außen vor gelassen, was ich, genauso wie du, sehr schade finde… “Wir macht Schule” ist in der tat eine hervorragende Möglichkeit einen Teil nachzuholen und ich bin gespannt, wie du es dann empfindest! Wenn du noch irgendwelche Fragen bezüglich dieses Themas hast, kannst du dich gerne nochmal melden! 🙂

      LG Kinga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.