Quelle: Pxhere

Alexander Isak auf dem Markt – Wohin wechselt der Schwede?

Der Stürmer Alexander Isak, der derzeit bei Borussia Dortmund verpflichtet ist, könnte noch diesen Sommer wechseln. Nachdem er von dem Verein nach Holland zu Willem II Tilburg ausgeliehen wurde, konnte er große Erfolge verbuchen. Jetzt kommen die ersten Angebote herein, eine Zukunft bei Borussia Dortmund ist jedoch auch noch nicht ganz vom Tisch.

Der Schwede in Deutschland

Alexander Isak ist gerade einmal 19 Jahre alt und seine Fußballkarriere hat bereits abgehoben. Seit 13 Jahren ist der Schwede bereits im Training bei verschiedenen Vereinen, in der Saison 2016/17 wechselte er vom schwedischen Team AIK Solna nach Borussia Dortmund. Dort kam er am 14. März 2017 im Viertelfinale im Kampf um den DFB-Pokal zum ersten Mal zum Zug, wurde jedoch erst in der 86. Minute eingewechselt. Während er für die erste Liga in Borussia Dortmund bisher keine Tore erzielen konnte, wurde er in der zweiten Mannschaft in 12 Spielen eingesetzt und konnte in dieser Zeit fünf Tore schießen. Anfang des Jahres wurde der Stürmer an den niederländischen Verein Willem II Tilburg ausgeliehen, wo er sein volles Potenzial entfalten konnte. Innerhalb von 14 Spielen, konnte Isak 12 Tore schießen und damit Schlagzeilen auf dem Transfermarkt machen. Auch als schwedischer Nationalspieler ist Isak immer noch tätig. War er bis 2016 noch in U-Mannschaften unterwegs, ist er seit 2017 im regulären Nationalteam angekommen und wurde damit zum jüngsten Torschützen der Mannschaft. Innerhalb von drei Spielen konnte er bisher ein Tor erzielen.

Reto Stauffer, Isak170727, CC BY-SA 4.0

Borussia Dortmund stellt sich neu auf

Der Gegner Bayern München scheint Borussia Dortmund immer einen Schritt voraus zu sein und konnte in den letzten Jahren einen Großteil der Bundesliga-Finalspiele für sich entscheiden. Diesen Sommer plant der Verein daher, sich neu aufzustellen und frischen Wind in das Team zu holen. Auf der Plattform bet365, die Live-Wetten zu zahlreichen Ligaspielen anbieten – natürlich auch für die deutsche Bundesliga – berichtete unlängst über den neuen Kader von Borussia Dortmund. Sieben Spieler des Vereins sind derzeit als Leihspieler bei anderen Teams, darunter Jeremy Toljan, Andre Schürrle, Sebastian Rode, Felix Passlack, Shinji Kagawa und Dzenis Burnic. Für diese Teammitglieder wird es nach dem Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit zu einem Aus im Borussia Dortmund kommen. Ob Alexander Isak davon auch betroffen sein wird, ist noch nicht klar. Seit seinem Torerfolg in den Niederlanden interessieren sich immer mehr Vereine für den Stürmer. Der belgische Verein RSC Anderlecht soll für den Spieler ein Angebot von über neun Millionen Euro gemacht haben, mehr als Borussia Dortmund ursprünglich an den AIK Solna in Schweden für den Stürmer gezahlt hatte. Ob der Verein das Angebot annimmt, ist derzeit noch unklar. Die Entscheidung wird mitunter davon abhängen, ob Borussia Dortmund bei der Suche nach neuen Stürmern erfolgreich ist. Die restlichen ausgeliehenen Spieler haben leider schlechtere Prognosen im Verein, sie werden sich im Sommer verabschieden müssen und können nur auf gute Angebote aus anderen Vereinen hoffen.

Alexander Isak muss Borussia Dortmund eventuell in diesem Sommer verlassen. Seine Leistung als Leihspieler im Willem II Tilburg könnte seine Position im Verein jetzt jedoch retten. Andere Interessenten stehen bereits bereit, darunter der RSC Anderlecht, der den Spieler für neun Millionen Euro einkaufen möchte. Wohin es Isak schlussendlich führt, werden wir im Sommer erfahren.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Die Bayern auf den Spuren von Real Madrid?

Der FC Bayern ist derzeit das Nonplusultra im europäischen Klubfußball. Nach dem Gewinn der Meisterschaft, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.