Startseite / Gaming / So verändert die Digitalisierung den Gamingmarkt

So verändert die Digitalisierung den Gamingmarkt

Glücksspiele sind für Menschen schon seit Jahrtausenden eine faszinierende Aktivität in der Freizeit. Viele Beispiele zeigen, dass die großen Gewinne, die mit kleinen Einsätzen möglich sind, schon immer sehr attraktiv waren. Daran hat sich bis heute nichts geändert, aber die unterschiedlichen Varianten sind im Laufe der Zeit wesentlich vielfältiger geworden. So gibt es etwa Spielautomaten seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, diese sind im Laufe der Zeit immer populärer geworden. Das ist bei Spielern in ganz normalen Casinos ebenso wie anderswo, wo Spielautomaten aufgestellt werden, der Fall und gilt auch in Online Casinos. Abgesehen von Online Slots gibt es dort allerdings noch eine ganze Reihe weiterer Varianten, um Einsätze von zu Hause aus zu platzieren. Bereits jetzt hat die immer größere Digitalisierung des Alltags einen großen Einfluss auf Glücksspiele, in den nächsten Jahren wird dieser Trend sicher noch weiter zunehmen.

Spielen online bietet zahlreiche Vorteile

Ein wichtiger Grund für die wachsende Popularität von Online Casinos ist sicher der leichte Zugang zu Glücksspielen. Eine Fahrt in die nächstgelegene Spielbank ist längst nicht mehr notwendig, alternativ dazu kann man vom Sofa oder vom eigenen Schreibtisch aus Einsätze im Internet platzieren. Der große Wettbewerb auf diesem Markt bedeutet für Interessenten zudem, dass neue Kunden oft mit tollen Aktionen und Angeboten angelockt werden. Dabei sind hohe Boni und andere Vorteile möglich. Vor allem Portale, die neu auf den Markt kommen, heben sich in diesem Zusammenhang hervor (hier entdecken Sie neue Online Casinos in Deutschland). Allerdings können sich auch Bestandskunden oft über Boni in Online Casinos freuen, die etwa als zusätzliche Gutschriften auf Einzahlungen oder in Form von Freispielen für Online Slots vergeben werden. Außerdem verteilen Portale für Glücksspiele online in der Regel auch Treuepunkte für sämtliche Einsätze, die Kunden dann später in kleine Prämien oder Geschenke verwandeln können

Zahlreiche Varianten im Internet

Allgemein lassen sich drei verschiedene Varianten finden, mit denen Kunden bei Online Casinos aktiv sein können. Einige Betreiber solcher Portale bieten die entsprechende Software, die zum Spielen nötig ist, als kostenlosen Download an, wofür man in der Regel jedoch einen PC mit Windows als Betriebssystem nutzen muss. Wer selbst Mac-Nutzer ist hat oder keine weitere Software auf dem eigenen PC installieren will, kann alternativ dazu oft auch im Browser die Anmeldung im Online Casino vornehmen und dort Einsätze bei den verschiedenen Spielen wagen. Bei einigen Portalen ist die Zahl der Spiele dann aber etwas geringer als bei einer Download-Variante, trotzdem muss man auf keinen Fall Langeweile fürchten. Zu guter Letzt bieten schon heute viele Online Casinos ein sogenanntes Live Casino. Dort haben die Kunden die Chance, das von ihnen gewünschte Spiel, etwa Blackjack oder Roulette, zu starten und dabei dem Dealer am Tisch über einen Videostream auf die Finger zu blicken. Alle Einsätze werden jedoch ganz bequem am heimischen PC oder Laptop platziert.

Seriöse Anbieter sind wichtig

Ähnlich wie in den meisten anderen Bereichen des Internets findet man auch rund um Glücksspiele immer wieder Schlagzeilen über Betreiber, die nicht seriös sind und bei denen Kunden Angst um ihr Geld haben müssen. Ein sehr großes Problem ist die Tatsache, dass es aktuell noch keine einheitlichen Vorgaben für die Lizenzen gibt, mit denen Online Casinos agieren. Stattdessen unterscheiden sich die entsprechenden Regelungen in Deutscland von Bundesland zu Bundesland, wo die Behörden für die Regulierung solcher Angebote zuständig sind. Deshalb müssen sich Freunde von Glücksspielen, die Einsätze online platzieren möchten, gut nach seriösen Betreibern umschauen. Zudem kann es sich durchaus lohnen, vor der Registrierung kurz Kontakt mit dem Kundenservice aufzunehmen. Wer danach von einem Portal überzeugt ist, muss normalerweise auch später keine Probleme bei Auszahlungen oder Spielen befürchten.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Borderlands 3 - War es sein Geld wert

Borderlands 3 – War es sein Geld wert?

Ich habe mittlerweile Borderlands 3 einmal durchgespielt und habe meinen ersten Charakter auf das maximale …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen