So hilft die Automatisierung der Verpackungs- und Etikettenindustrie

So hilft die Automatisierung der Verpackungs- und Etikettenindustrie

Aus Pappe, ohne Plastik und wiederverschließbar – die Liste an möglichen Verpackungsformen ist endlos und entwickelt sich ständig weiter. Und selbst in Zeiten von Initiativen wie Zero Waste und verpackungsfreien Supermärkten werden wir wohl nicht so schnell ohne Verpackungen auskommen. Denn Verpackungen besitzen zahlreiche Funktionen wie beispielsweise Schutz gegen das Verderben von Produkten, Schutz beim Transport oder Information über das Produkt und viele mehr.

Von Autos bis Müslipacking

Doch wie kann die Industrie den Verpackungswünschen der Verbraucher nachkommen? Der Schlüssel hierfür heißt Automatisierung. In den letzten Jahren hat die Nachfrage nach automatisierten Maschinen extrem zugenommen. Dieses überdurchschnittliche Wachstum der Automatisierungsbranche lässt sich unter anderem auf die rasant wachsende Variantenvielfalt in vielen Branchen, eine immer häufiger geforderte Nullfehler-Strategie in der Herstellung sowie den wachsenden Kostendruck zurückführen. Diese genannten Anforderungen sind nur dann zu bewältigen, wenn sich die Automatisierungsgrade erhöhen und immer leistungsstärkere Systemen sowie flexiblere Prozessen zum Einsatz kommen.

Als wichtigster Anwender von Automatisierungs- und Robotersystemen gilt die Automobilbranche. In diesem Industriesegment ist der Einsatz von automatisierten Prozessen am besten entwickelt. Doch auch andere Branchen springen auf diesen Zug auf und arbeiten zunehmend mit hochautomatisierten Lösungen, um mehr Effektivität und Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Hierzu zählt beispielsweise die oben genannte Lebensmittel- und Verpackungsindustrie, die mit innovativer Automatisierung ihre Wettbewerbsposition verbessern möchte.

Schneller, besser, günstiger

Verpackungsmaschinen können heutzutage bis zu 1.000 Kartons in der Minute herstellen. Dabei ist neben Dynamik auch höchste Präzision gefordert. Hersteller von Verpackungsmaschinen müssen also laufend ihre Maschinen weiterentwickeln, um sicherzustellen, dass deren Produktivität den wachsenden Ansprüchen gerecht wird: Immer mehr in immer weniger Zeit und zu niedrigen Herstellungskosten zu produzieren.

Dazu braucht es innovative, flexible und voll automatisierte Maschinen, an denen alle Vorteile von modernen Automatisierungslösungen wie Bewegungssteuerung, Robotik, integrierte Safety, Maschinenbedienung sowie maximale Vernetzung realisiert sind.

Zeitrelais bringen nicht nur Zeitersparnis

Je nachdem, welche neue Verpackungsform erstellt werden soll, stellt das auch die entsprechenden Maschinen zum Drucken und Etikettieren ständig vor neue Herausforderungen. Hinzu kommt, dass die kurzen Wechselintervalle sowie der Start-Stopp-Betrieb sowohl beim Füllen und Siegeln als auch beim Stanzen und Schneiden hohe Anforderungen an die verwendeten Maschinen und ihre Antriebe stellen.

Gleichzeitig stellen Richtlinien grundlegende Anforderungen an die Sicherheit dieser Verpackungsmaschinen. In der Praxis kommt es also darauf an, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Automatisierung unter einen Hut zu bringen. Grundlage für effiziente und leistungsstarke Maschinen sind hochwertige und ausgereifte Komponenten.

Um dem gerecht zu werden, setzen viele Maschinen auf Zeitrelais und Zeitschalter wie die von RS-Online. Diese technischen Bauteile erleichtern die Erstellung von automatisierten sowie energieeffizienten Stromüberwachungssytemen. Mit Zeitrelais sparen Sie also Strom, Geld und Zeit. Außerdem bietet der Einsatz sicherer Sensoren, Steuerungen und Antriebe, inklusive geeigneter Software für Konfiguration, Diagnose und Wartung ein hohes Potenzial für Einsparungen und Produktivitätssteigerungen.

Das “Auge” schaut mit

Es bleibt also festzuhalten, dass für heutige Verpackungsmaschinen ein modularer, mechatronischer Aufbau unverzichtbar ist. Höchstleistungen können nur durch perfekte Synchronisierung zentraler und dezentraler Automatisierungskomponenten erreicht werden – und das mithilfe umfassender Automatisierungssoftwares.

Ein Trend geht außerdem dazu, dass in jeder Verpackungsmaschine eine steigende Zahl Kameras unterschiedliche Aufgaben ausführen. Qualität überprüfen, das Maximieren des gesamten Wirkungsgrades und gleichzeitig die Marktanforderungen wie Rückverfolgbarkeit, Seriennummern und Lebensmittelsicherheit absichern – dafür braucht es Automatisierungslösungen, die „mitgucken“.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Krypto auf dem Handy - Tipps, Tricks und passende Wallets

5 Dinge, die Sie über die Krypto-Generierung wissen müssen

Die Kryptowährungsbranche ist ein sehr volatiler Markt, und Sie müssen sich mental auf seine Marktvolatilität …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.