Zlatan Ibrahimovic – Rekordtransfer nach China?

Dass Zlatan Ibrahimovic ein guter Fußballer ist, steht außer Frage. Immer wieder verzaubert er nicht nur die Franzosen, sondern auch die ganze Welt mit kreativen Arten den Ball zu spielen, unglaubliche Tore zu schießen oder herausstechende Social-Media Aktionen zu machen. Doch nicht nur wir Europäer scheinen angetan von dem Schweden. Mittlerweile scheint jemand anderes auch sein Auge auf den Super-Stürmer geworfen zu haben. Doch dieser jemand verfügt über eine deutlich größere Feuerkraft. Reicht es dennoch um den Top-Spieler aus Europa wegzuholen?

Die reichsten Fußballer

Lionel Messi ist der aktuell am besten verdienende Fußballer der Welt. Zusammen mit Prämien und Sponsorengeldern, will die französische Sport-Zeitung “France Football” herausgefunden haben, dass Messi im Jahr 65 Millionen Euro verdient. Zweitplatzierter in dem Ranking des Magazins ist, wenig überraschend, Christiano Ronaldo. Der „Capitano“ von Real Madrid, soll nach Angaben der Zeitung, 54 Millionen Euro im Jahr verdienen. Weit abgeschlagen dahinter findet sich der Brasilianer Neymar mit 36,5 Millionen.

Doch das höchste Gehalt soll jetzt getoppt werden. Und diese Grenze soll von niemand geringerem als von Ibrahimovic überwunden werden. Betrachtet man große Investitionen der jüngsten Vergangenheit auf dem Fußball-Transfermarkt, so sticht einem besonders ein Land ins Auge: China.

China als Fußballnation? 

Auch wenn das Land wirtschaftlich bereits zur Weltspitze gehört, so will sich China diesen Status auch im Weltfußball erkaufen. Mit den Transfers von Topstars wie Ramires, Jackson Martínez, Gervinho oder Alex Teixeira bot das Reich der Mitte einen ersten Vorgeschmack auf seine Ambitionen. Doch die Transfer-Gerüchte in Bezug auf Zlatan Ibrahimovic stellen alle vorherigen Transfers in den Schatten: Laut der italienischen Sportzeitung „Tuttosport“ soll der chinesische Erstligist Beijing Guoan sich um die Dienste des schwedischen Superstars bemühen. Doch die Mittel zu denen der Verein greift, erschaudern sogar die arabischen Ölscheiche. Der Klub aus Peking will den Schweden mit einem Jahresgehalt von 75 Millionen Euro nach China „locken“. Selbst erfahrene Fußball-Experten müssen sich hierbei die Augen wischen. Der Vertrag für Ibrahimovic soll eine Laufzeit von drei Jahren haben. Demnach würde der bereits 34 jährige Schwede bis 2019 ingesamt, unglaubliche 225 Millionen Euro abkassieren, um damit als der bestverdienensde Fußballer in die Geschichte einzugehen.

Wird Zlatan Ibrahimovic wirklich wechseln?

Grund für ein Aufflammen der Gerüchte rund um einen Wechsel ist die Ankündigung von “Ibra”, er werde “nach aktuellem Stand der Dinge” in der nächsten Saison “nicht mehr bei PSG sein”. Doch Zlatan wäre nicht Ibrahimovic, würde er dieser Aussage nicht noch eine Forderung folgen lassen, um seinen möglichen Abschied möglichst publikumswirksam zu gestalten. Demnach knüpft er eine Verlängerung seines 2016 auslaufenden Vertrags bei Paris Saint-Germain allerdings an eine eher bescheidene Forderung: Man müsse in der Hauptstadt lediglich den Eiffelturm mit seiner Statue ersetzen. “Wenn sie das schaffen, bleibe ich. Versprochen!”

Bildquelle: bit.ly/25qKVcx

Jonah Grütters

Jonah ist 19 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Seine Freizeit verbringt er mit Kampfsport, Schwimmen, Klavier spielen, Hochschulpolitik und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen das wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen