em eröffnung uefa euro 2016 europameisterschaft eröffnung frankreich rumänien

Tag 1 der UEFA Euro 2016 in Frankreich – Recap

Am Freitag, den 10.06.2016, war es endlich soweit, die UEFA Fußball Europameisterschaft in Frankreich begann. Nach der Eröffnungsfeier trafen der Gastgeber und Rumänien aufeinander.

Fans spotten über EM-Eröffnungsfeier

Die Eröffnungsfeier der UEFA Europameisterschaft begann mit einem landestypischen Volkstanz. Als Hauptakt trat David Guetta auf, der unter anderem mit Zara Larsson den EM-Song “This One’s For You” spielte.
Danach wurden die Mannschaften vorgestellt und die Nationalhymnen von Rumänien und Frankreich gesungen. Eigentlich schön und kurz könnte man meinen, doch die Eröffnungsfeier erntete im Internet viel Hohn und Spott. Schon die Show mit hunderten von Tänzerinnen wurde über Twitter als “Firlefanz” bezeichnet. Allgemein habe die Show ihn nicht vom Hocker gerissen, meinte ein weiterer User. Besonderen Spott bekam David Guetta.
“Ich hoffe die #em2016 wird besser als der #emsong.”, schrieb jemand als Kommentar. Irrwitzig wurde es, als Zuschauer anfingen Guetta mit Otto Waalkes zu vergleichen: “An den Turntables: der junge #OttoWaalkes”. Oder: “Hochinteressant, wie Otto Waalkes, äh, David Guetta tanzend gegen den Takt ankämpft.” Auch der Komiker selbst postete auf Twitter etwas dazu und schrieb: “Der @davidguetta und ich haben ja einen Deal: Ich leg für ihn heut Abend bei auf und dafür geht er ab Oktober für mich auf Tournee.”

Rumänien der Fast-Partycrasher

Ein schönes Fußballspiel war es nicht zwischen den Franzosen und der Elf aus Rumänien.
Der Druck für die Blauen war zu groß, das rumänische Bollwerk zu standhaft. Und so ging es auch mit einem Stand von 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause hatten dann die Rumänen zwei große Chancen einen Treffer zu erzielen, bis dahin war der Pfostenschuss vom französischen Griezmann die beste Chance gewesen. Nachdem Giroud die Franzosen in der 59 Spielminute in Führung brachte, glichen die Rumänen durch einen Foulelfmeter wieder aus. In der 89. Minute erlöste Dimitri Payet den Gastgeber durch sein Traumtor und versetzte ganz Frankreich in Freudentaumel. “Nach meinem Tor habe ich natürlich ganz viele Emotionen gespürt”, berichtete der Angreifer von West Ham United nach dem Spiel.

Über Jannis Kaftan

Jannis ist beim Magazin E4SY für den Bereich Sport zuständig. In seiner Freizeit spielt er gerne Handball, hängt vor dem PC oder hilft beim Konfirmandenunterricht.

Auch ansehen

Ganzheitliches Training zu Hause

Es sind ganz besondere Zeiten die wir seit dem Frühjahr 2020 erleben. Selbstverständlichkeiten wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.