UEFA Champions League: Die Viertelfinal-Hinspiele im Überblick

Der FC Bayern und Borussia Dortmund verlieren ihre Hinspiele zuhause. Juventus Turin und Atletico Madrid dagegen gewinnen ihre Hinspiele und stellen die Weichen damit auf Halbfinal-Kurs! Wir zeigen euch wie die Partien verliefen und die Chancen aufs Halbfinale stehen.

Juve mit wenig Mühe auf dem Weg ins Halbfinale

Mit dem besseren Beginn in die Partie startete Juventus Turin zunächst mit einer guten Chance nach Kopfball von Gonzalo Higuain (3. Minute). Dieser konnte allerdings von Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen entschärft werden. Machtlos war der deutsche Nationaltorwart dann aber beim starken Drehschuss von Paulo Dybala in der 7. Minute zum 1:0. Barcelona bemühte sich zwar um den zwischenzeitlichen Ausgleich, scheiterte aber schlussendlich an Oldie Gianluigi Buffon im Tor von Juve (20.). Eine gute Vorlage in den Rücken der Abwehr verwertete Dybala kurz darauf zum 2:0 (22.). Für den 23-Jährigen war es bereits der vierte CL-Treffer in dieser Saison und sein erster CL-Doppelpack! Auch nach der Pause ließen die Italiener nicht locker, sodass der Fernschuss von Sami Khedira das Tor nur knapp verfehlte. In der 55. Minute sorgte dann Abwehrspieler Giorgio Chiellini mit einem Kopfball nach Ecke von Pjanic für den 3:0 Endstand. In der 69. Minute kam für Barca dann noch Pech dazu, als ihnen ein möglicher Elfmeter verwehrt worden war: Neymars Schuss aus mittiger Position hatte Chiellini am Arm getroffen. Am nächsten Mittwoch (19.4.) kommt es in Barcelona zum Rückspiel.

Dortmund erkämpft sich die Hoffnung aufs Rückspiel

Mit einer großen Choreographie standen die Fans des BVB am Mittwochabend hinter ihrer Mannschaft. Das Spiel hätte eigentlich am Tag zuvor stattfinden sollen, musste aber aufgrund eines Bombenanschlages auf den Mannschaftsbus des BVB abgesagt und veschoben werden. Bei dem Anschlag wurden ein Polizist und BVB-Spieler Marc Bartra verletzt. Bartra meldete sich am Tag darauf mit gebrochener Speiche aus dem Krankenhaus. Aufgrund des engen Terminkalenders der UEFA und der Vereine musste das Spiel gegen Monaco bereits am nächsten Tag, nur 22 Stunden nach dem Anschlag, nachgeholt werden. Borussia Dortmund startete nicht gut in die Partie, so veschuldete Sokratis in der 16. Minute einen Elfmeter nach Foul an Kylian Mbappe. Den Strafstoß setzte Fabinho allerdings links am Kasten von Roman Bürki vorbei. Drei Minuten später ging der AS Monaco aber dennoch in Führung. Die Vorlage von Lemar verarbeitete Mbappe zum 0:1 aus Dortmunder Sicht. Der 18-Jährige hatte bei seinem Treffer allerdings im Abseits gestanden, weshalb er nicht hätte zählen dürfen. Noch unglücklicher wurde es für die Borussia mit dem 0:2 Eigentor von Sven Bender in seinem ersten CL-Spiel in dieser Saison. Zur Pause wechselte Trainer Thomas Tuchel dann Pulisic und Sahin ein und sorgte damit für frischen Wind im Dortmunder Offensiv-Spiel. In der Folge gelang der Anschlusstreffer durch Ousmane Dembele (57.). Doch ein schwacher Rückpass von Piszczek auf Sokratis wurde von Mbappe abgefangen und bremste die Dortmunder Euphorie. Der Youngster sorgte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend für den erneuten 2-Tore-Vorprung und das dritte Auswärtstor im Signal-Iduna-Park. Das letzte Tor des Abends durch Shinji Kagawa (84.) lässt dem BVB allerdings Hoffnung für das Rückspiel am nächsten Mittwoch (19.4.) in Monaco.

München vor Herausforderung nach schwacher zweiter Hälfte

Ohne den verletzten Stürmer Robert Lewandowski (Schulterprellung) trat der FC Bayern am Mittwochabend gegen die Königlichen von Real Madrid an. Die erste Großchance des Spiels konnte Manuel Neuer zu Beginn mit einer starken Parade an die Latte lenken (3.). Daraufhin wurden die Münchner aber besser und kamen nach einer von vielen Ecken zum 1:0 in der 25. Spielminute durch Arturo Vidal. Die Führung war nach einer bisher starken Münchner Partie auch verdient. Nach Schuss von Ribery kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter Rizzoli schmeichelhaft auf Elfmeter, nachdem Daniel Carvajal den Ball legitim mit der Schulter abgewehrt hatte. Den gepfiffenen Elfer setzte der Chilene Vidal allerdings mit einem strammen Schuss über das Tor von Keylor Navas (45.). Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte aber sorgte Superstar Cristiano Ronaldo nach halbhoher Hereingabe von außen mit seinem Treffer für den 1:1 Ausgleich (47.). Der wankende deutsche Rekordmeister wurde endgültig durch die überflüssige Gelb-Rote-Karte von Innenverteidiger Javi Martinez aus der Spur gebracht (55.). Das 1:2 für Real Madrid war aufgrund der drückenden Überlegenheit nur folgerichtig und konnte auch durch den stärksten Münchner, Manuel Neuer, nicht verhindert werden. Ohne den Nationaltorwart hätte sich der FC Bayern die Chancen am kommenden Dienstag (18.4.) wohl bereits im Hinspiel verspielt gehabt.

Atletico mit guter Ausgangslage fürs Weiterkommen

Atletico Madrid kam gut ins Spiel gegen Premier-League-Meister und Überraschungs-Viertelfinalist Leicester City. Mit einem Schuss von Koke in der 5. Minute hatten die Madrilenen bereits die erste gute Chance im eigenen Stadion. Der Pfosten verhinderte allerdings die frühe Führung. Leicester bemühte sich das eigene Tor zu verteidigen und wagte sich nur selten aus der eigenen Hälfte (25. Minute). Der folgende Konter kam dem englischen Meister daraufhin teuer zu stehen. Nach einem langen Sprint wurde Antoine Griezmann von Marc Albrighton zu Fall gebracht. Die Entscheidung des Schiedsrichters, auf den Elfmeterpunkt zu zeigen, sorgte für Aufregung, da das Foul klar außerhalb der Strafraums geschehen war. Den gegebenen Elfmeter versenkte Griezmann dennoch sicher zum 1:0 (28.). Eine zwar unberechtigte, aber nicht unverdiente Führung. Madrid versuchte zwar die Führung auszubauen, kam aber wie Gegner Leicester City kaum zu nennenswerten Chancen. Mit dem Sieg ohne Gegentor zuhause schafft Atletico eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel am Dienstag in Leicester (18.4.)

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen