Tag 4 der UEFA Euro 2016 in Frankreich – Recap

tag 4 em 16 uefa euro 2016 europaeisterschaft recap
Bild von Marten Finck

Der Recap des vierten Tages der EM 2016 in Frankreich zeigt euch die Ergebnisse der Topspiele, Spanien gegen Tschechien, Schweden gegen Irland und Belgien gegen Italien.

Spanien mit dem „Lucky Punch“ gegen Tschechien

In einem von Spanien weitestgehend dominiertem Spiel gewinnt der amtierende Europameister von 2012 durch einen Last-Minute-Treffer von Innenverteidiger Gerard Pique. In der 87. Spielminute köpfte er eine schöne Flanke von Andres Iniesta zum 1:0 Endstand ins Tor. Nach langsamen Beginn nahm der Druck der Spanier im Laufe der Partie immer weiter zu. Mit Großtaten musste Torwart Petr Cech immer öfter sein tschechisches Team vor dem Rückstand bewahren (16./40./79.).

Insgesamt kamen sie zu selten vor das spanische Tor. Ihre wenigen Chancen konnte der spanische Schlussmann David de Gea allesamt vereiteln. Kurz nach dem Siegtreffer verpasste dann noch der Berliner Vladimir Darida im Trikot der Tschechen den Ausgleich, als er plötzlich vollkommen frei vor de Gea auftauchte. Im Spiel gegen Kroatien am Freitag (18 Uhr, Saint-Etienne) werden die Tschechen mehr zeigen müssen.

Flanke von Zlatan Ibrahimovic rettet Schweden einen EM-Punkt

Im ersten EM-Aufeinandertreffen trennen sich Schweden und Irland mit 1:1 unentschieden.
In Halbzeit eins sind die Iren das deutlich aktivere Team und erarbeiteten sich daher auch einige gute Chancen. So verpasste John O´Shea nach Kopfballverlängerung von Ciaran Clark den Ball nur knapp (17.) und Jeff Hendrick traf mit einem satten Schuss nur die Latte (32.). Schweden dagegen wirkte um Superstar Zlatan Ibrahimovic zunächst recht harmlos. So war das Tor für Irland kurz nach der Halbzeit nur folgerichtig. Nach einem tollen Dribbling von Seamus Coleman schießt Wes Hoolahan per Direktabnahme Irland in Führung.

Die Schweden, durch den Gegentreffer aufgeweckt, wirken daraufhin viel aktiver in ihrem Spiel. In der 71. Spielminute ist es dann eine Flanke von Zlatan Ibrahimovic, die vom Iren Clark ins eigene Tor geköpft wird. Beide Mannschaften haben nun also einen Punkt und teilen sich zunächst den 2. Platz hinter Italien. Am Freitag und Samstag (jeweils 15 Uhr) wird sich dann zeigen, wer im Kampf um das Achtelfinale die nächsten Punkte einfahren kann.

Italien das cleverere Team beim 2:0 Sieg über Belgien

In einem munteren Spiel setzt sich der EM-Finalist von 2012 mit der ältesten EM-Startelf aller Zeiten gegen junge Belgier durch. Durch einen schön vorgetragenen Konter gingen die Italiener in der 32. Minute durch Emanuele Giaccherini in Führung. Belgien dagegen kam zu selten gefährlich vor das italienische Tor. Durch die dichte und ruppige Verteidigung rund um Abwehrchef Giorgio Chiellini gab es einfach kaum ein Durchkommen. Ihre durchaus guten Chancen vergaben die Belgier allerdings allesamt, nicht zuletzt auch weil sie an Schlussmann Gianluigi Buffon scheiterten.

Doch auch offensiv konnte Italien immer wieder durch schnelle Konter überzeugen, so war auch dem zweiten Treffer in der Nachspielzeit (90+3.) ein Konter vorausgegangen. Den schönen Pass netzte dann Stürmer Graziano Pelle zum 2:0 Endstand ein. Italien hat sich damit bereits jetzt schon in eine gute Position gebracht, um das Achtelfinale zu erreichen.

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen