Tag 21 der UEFA Euro in Frankreich 2016 Halbfinale – Recap

Finale der Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Im ersten Halbfinale der Europameisterschaft in Frankreich setzte sich Portugal durch und steht als erster Finalist fest. Wales dagegen muss die Segel streichen und Heim fliegen.

Langsamer Beginn

Beide Teams starteten das erste Halbfinale äußerst vorsichtig. Der gegenseitige Respekt, die Nervosität und auch die Angst, Fehler zu machen, zeichnete beide Mannschaften in den ersten Minuten aus. Sowohl die Waliser als auch die Portugiesen waren darum bemüht, eine stabile Defensive zu haben. Die Spieler von Trainer Fernando Santos waren es, die sich nach zehn Minuten die ersten Angriffe zutrauten, ohne allerdings auch nur nennenswerte Gefahr zu entwickeln. Allerdings hatten die Portugiesen auch ein wenig Pech, dass ihnen Schiedsrichter Jonas Eriksson einen Elfmeterpfiff verweigerte, als Verteidiger James Collins Ronaldo umarmte und damit vehement am Absprung und an einem Kopfball aus kurzer Tor-Distanz hinderte.

Ramsey fehlt

Die Portugiesen machten den Walisern in der Folge mit ihrem aggressiven und laufintensiven Spiel das Leben schwer, weil sie nahezu sämtliche gefährliche Räume zustellten. Vor allem der Ersatz vom in dieser Partie Gelb-gesperrten Spielmacher Aaron Ramsey, Andy King, hatte trotz seines körperlichen Einsatzes Probleme, die Partie der Waliser zu lenken, zu bestimmen und eine offensivere strategische Ausrichtung zu geben. Man merkte, dass den Walisern Ramsey an allen Ecken und Kanten fehlte.

Bale unermüdlich

Topstar Gareth Bale versuchte dieses Defizit mit noch mehr Einsatz als zuletzt und viel Willen auszugleichen. Der 26-Jährige startete während des gesamten Spiels gleich mehrere dynamische Alleingänge, allerdings waren weder seine Hereingaben zu seinen Mitspielern noch seine Torschüsse von Erfolg gekrönt. Vor allem aber blieben beide Mannschaften ihrer defensiven Ausrichtung treu und gingen so wenig Risiko wie möglich ein. Deswegen neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken gegenseitig. So tempoarm die erste Hälfte endete, so gemächlich war auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte.

Ronaldo mit Entscheidung

Nach einem kurz ausgeführten Eckball und einer Hereingabe von Verteidiger Raphael Guerreiro stieg Portugals Weltstar unwiderstehlich hoch und köpfte den Ball nach 49 Minuten zum 1:0 unhaltbar und aus kurzer Distanz ins Tor der Waliser. Und nur drei Minuten später war ebenso Cristiano Ronaldo erneut an einer entscheidenden Szene des Spiels beteiligt. Der 31-Jährige traf zwar nicht selbst, bereitete aber das 2:0 durch Nani vor. Den verunglückten Schuss Ronaldos lenkte Nani mit einer beherzten Grätsche aus acht Metern Entfernung über die Torlinie. Die Vorentscheidung, dass der Bayern-Neuzugang Renato Sanches dabei im passiven Abseits stand und den Torhüter irritierte, entging Schiedsrichter Eriksson.

Waliser geben nicht auf

Die Waliser versuchten im Anschluss alles, zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen. Wie gut die Portugiesen verteidigen können, haben sie während dieses Turniers allerdings schon sehr häufig gezeigt. Angetrieben von Bale gaben sie auch in der Folge nicht auf, aber die Portugiesen verteidigten mit größtem Einsatz ihr Tor, vergaben ihrerseits vor allem durch den geradezu aufgedreht wirkenden Ronaldo noch einige Kontermöglichkeiten und brachten die Partie erfolgreich über die Zeit. Portugal steht damit als erster Halbfinalsieger fest und trifft im Finale auf Deutschland oder Frankreich. Wales darf sich nach einem historischen EM-Debüt jetzt in der Heimat feiern lassen.

Jannis Kaftan

Jannis ist beim Magazin E4SY für den Bereich Sport zuständig. In seiner Freizeit spielt er gerne Handball, hängt vor dem PC oder hilft beim Konfirmandenunterricht.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen das wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen