Tag 11 der UEFA Euro in Frankreich 2016 – Recap

Finale der Europameisterschaft 2016 in Frankreich

England und Slowakei trennen sich torlos, Wales siegt deutlich gegen überforderte Russen – So liefen die letzten Spiele der Gruppe B an Tag 11 der EM.

England im Achtelfinale, Slowakei muss zittern

Mit einem torlosen Unentschieden trennen sich die Slowakei und England. In der ersten Halbzeit sah es allerdings zunächst nach einem Sieg der Engländer aus. Sie erarbeiteten sich einige Chancen. So scheiterte beispielsweise Jamie Vardy, nach einem starken Sprint an Martin Skrtel vorbei, schlussendlich an Keeper Matuz Kozacik (18. Minute). Dieser konnte im Tor der Slowaken auch den Ball des Engländers Adam Lallana in der 32. Spielminute gerade noch parieren und sein Team vor dem Rückstand bewahren. Die Slowakei dagegen konnte offensiv viel zu selten und viel zu harmlos für Entlastung sorgen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte der englische Trainer Roy Hogdson dann sein Team etwas offensiver ein und brachte neben Flügelflitzer Delle Alli auch seinen Kapitän und Fan-Liebling Wayne Rooney auf das Feld. Doch jegliche Offensivbemühungen der Engländer versandeten in der Abwehr, der wacker verteidigenden Slowaken.

Durch den Sieg der Waliser über Russland ist England nun also nur noch 2. der Gruppe B und spielt im Achtelfinale gegen den zweiten der Gruppe F. Die Slowakei hingegen muss mit 4 Punkten hoffen, als einer der besten Gruppendritten noch weiter zu kommen.

Wales fertigt Russland (nur) mit 3:0 ab

Im zweiten Spiel des Abends siegten deutlich überlegene Waliser gegen Russland mit 3:0 und machten damit den Gruppensieg bei ihrer ersten EM-Teilnahme perfekt. So ging Wales bereits in der 11. Spielminute mit einem Tor von Aaron Ramsey in Führung. Nach einem genialen Steilpass von Joe Allen war Ramsey frei vor Torwart Igor Akinfeev und konnte zum 1:0 einnetzen. Nur neun Minuten später sorgte Neil Taylor im Nachschuss für das 2:0. Nach einem Konter war es mit Shirokov ein Russe selbst, der den Ball auf Taylor durchsteckte. Trotz einiger weiterer guter Chancen ging es zunächst mit dem 2:0 in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Waliser weiter motiviert auf das Tor der Russen zu.
In der 67. Minute sorgte dann Real Madrid-Star Gareth Bale mit dem 3:0 endgültig für die Entscheidung. Nachdem Ramsey von der rechten Strafraumecke auf Bale in die Mitte quergelegt hatte, konnte dieser eiskalt mit dem linken Außenrist an Torwart Akinfeev vorbei einschießen. Für Bale ist es sein dritter Treffer in diesem Turnier, damit führt er die Torschützenliste aktuell an.
Durch das Unentschieden von England und der Slowakei, erreichen die Waliser mit 6 Punkten als Gruppenerster, vor Favorit England, das Achtelfinale und treffen dort auf einen der besten Gruppendritten der Gruppen A, C oder D. Russland dagegen scheidet nach einem enttäuschenden Auftritt bei dieser Euro zurecht als letzter der Gruppe B aus.

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen