Obstacle Course Racing – Eine Sportart für Abenteurer

Obstacle Course Racing – Eine Sportart für Abenteurer

Ich hebe den Sandsack auf meine Schultern und bereits jetzt drohen meine Beine nachzugeben. Die dreißig Kilogramm lasten schwer und scheinen durch den Regen ständig an Gewicht zu gewinnen. Mein Blick wagt es kaum nach oben zu schauen, doch die Neugierde überwiegt. Ich hebe langsam meinen Kopf und sehe, dass unser Weg uns samt dem Sandsack ganz auf den Berg hinaufführt.

Die Wende, ab der wir den Abstieg zum Ausgangspunkt beginnen dürfen ist im Nebel kaum erkennbar und der Regen prasselt weiter auf mich herab. Die Wolken scheinen heute unerschöpflich zu sein, denn es regnet bereits seit fast drei Stunden. Meine Beine setzen die ersten Schritte an die Steigung und meine Muskeln brennen von den bereits absolvierten, achtzehn Kilometern Laufen, immer wieder unterbrochen durch Hindernisse.

Ich setze die Schritte klein und versuche meinen Rhythmus zu finden. Das gelingt mir jedoch nur kurze Zeit, denn mein Puls rast und meine Lungen kämpfen um jedes, bisschen Sauerstoff. Jeder Schritt ist ein Erfolg. Ich versuche die vielen Athleten auszublenden die ihr Gewicht absetzen, sich draufsetzen und mit feuchten Augen versuchen etwas Entspannung zu finden. Ich weiß, dass dies für mich nicht in Frage kommt, denn mir würde die Kraft zum erneuten Aufnehmen des Sandsackes fehlen.  Also gehe ich weiter, Schritt für Schritt, langsam aber stetig.

Trotz meiner Trailschuhe mit gutem Profil rutscht mein Fuß laufend ab. Der Pfad ist von den Startern der vorherigen Startwellen bereits ausgetreten und tief verschlammt. Erst zähle ich in meinem Kopf die Schritte, dann überprüfe ich auf meiner Uhr die vergangenen Minuten und irgendwann erreiche ich die Kehre. Nun führt mein Weg mich nach unten. Die Schwerkraft wird mein Freund sein, zumindest denke ich das.

Die Realität ist eine glatte Strecke auf der ich unter Aufbietung der gesamten, noch verbliebenen Muskelkraft meiner Oberschenkel gegen die Schwerkraft, rutschigen Schlamm und gegen das schwere Gewicht auf meinen Schultern arbeiten muss. Die Muskeln sind auf Spannung, ich spüre alle Sehnen in den Knien, aber es wird flacher und ich darf den Sandsack, unter dem Jubel und Anfeuerungsrufen der Course-Marshalls ablegen. Nur noch wenige Kilometer liegen zwischen mir und dem Ziel und ich bin sehr gespannt auf das was noch vor mir liegt, bis ich endlich meine Medaille im Ziel entgegennehmen darf.

Obstacle Course Racing – Eine kurze Vorstellung

Mit meiner Einleitung wollte ich euch einen kurzen Einblick geben in den Alltag und die Gedankenwelt eines Extrem Hindernisläufers, englisch „Obstacle Course Racer“. OCR (Obstacle Course Racing) gehört seit Jahren zu den Top3 der am stärksten wachsenden Sportarten weltweit. Beim OCR muss der Athlet eine Laufstrecke mit natürlichen und künstlichen Hindernissen in möglichst kurzer Zeit überwinden um das Ziel und die heiß ersehnte Medaille zu erreichen.

Dabei braucht er eine gute Kondition für die Laufstrecke, aber auch die Hindernisse erfordern eine Vielzahl an Fertigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Koordination und Balance. Somit wird der Erfolg in einem OCR Rennen dem Athleten mit den vielseitigsten Fertigkeiten gehören. Aus diesem Grund trainieren gute Athleten mit einem genau auf sie zugeschnittenen OCR Trainings Plan.

Die Hindernisse sind sehr unterschiedlich gestaltet. In meiner Einleitung habe ich euch dargelegt, dass Gewichte (carries) geschleppt werden müssen, oft über einen Berg, durch ein Sandfeld oder sogar durch eine Wasserpassage. Hinzu kommen vielfältige Holzwände, Boulderwände, Cargo-Netze, Seile und andere Hindernisse an denen man sich hochziehen muss um sie zu bewältigen. Vielen Läufern bereiten jedoch die Hangelhindernisse die größten Schwierigkeiten. Dabei muss der Athlet sich an Stangen, Ringen, Nunchacks, Seilen und anderen Tools nur aus der Griffkraft seiner Hände von einem Ende eines Hindernisses zum anderen hangeln. Das ist dann ähnlich wie bei Ninja Warrior, nur im Freien und nicht ganz so technisch anspruchsvoll.

OCR wurde vor über 30 Jahren beim Tough Guy im Englischen Wolverhampton das erste Mal als Sportart veranstaltet und hat seitdem seinen weltweiten Siegeszug angetreten. Aktuell finden weltweit tausende OCR Veranstaltungen statt die in Kurz- Mittel- Lang- und Ultradistanzen gegliedert werden.

OCR als Abenteuer

Ich bin dem OCR Fieber seit vielen Jahren verfallen, denn jedes OCR Rennen ist ein kleines Abenteuer. Als Läufer weiß ich vorher nie genau wie lang die Strecke ist, welche Hindernisse auf mich warten und wie die Umgebungseinflüsse (Wetter, Streckenbeschaffenheit etc.) sind. Natürlich wiederholen sich die Hindernisse, aber jedes Rennen bietet eigene Überraschungen.

Wer schon einmal an einem OCR Rennen teilgenommen hat und abends in der entsprechenden Ortschaft beim Essen war, hat sicherlich die vielen Gruppen von Hindernisläufern bemerkt die in kleinen Gruppen bei einem leckeren Essen begeistert ihre eigenen, kleinen Abenteuer erzählen. Dabei wird stolz das Finishershirt getragen und am Hals hängt die hart erkämpfte Medaille. Die Leidenschaft für diese Sportart ist einmalig in der Szene und der Zusammenhalt beispiellos.

Hinzu kommt, dass OCR Rennen weltweit stattfinden und die Läufer viel Reisen und zahlreiche unvergessliche Eindrücke sammeln. Man kann OCR Rennen in nahezu jedem Land der Welt laufen, in der Wüste, in den Bergen, im ewigen Eis oder auch in Großstädten. Jedes Rennen und das drum herum ist ein echtes Abenteuer. „Wer reist der kann etwas erzählen“, heißt es. Wenn diese Reise ein OCR beinhalten umso mehr!

Training für Deinen ersten OCR Lauf

Das Schöne am OCR ist, dass Du sämtliche sportliche Vorerfahrungen in die Sportart gewinnbringend einbringen kannst. Wenn Du z.B. früher Fußball gespielt hast, dann hast Du Dir z.B. die Fertigkeit des Intervalllaufes (schneller Antritt im Wechsel mit regelmäßigem Tempo) erworben. Dies findest Du in der Kombination zwischen Laufstrecke und Hindernisse ebenfalls wieder. Turner haben Kraft und Griffkraft, Marathonläufer bringen Ausdauer mit usw.

Ein Hindernisläufer trainiert größtenteils seine Kompetenz im Laufen. Hierbei spielt sowohl die aerobe Ausdauer (Grundlagenausdauer) eine große Rolle, aber auch die Fähigkeit im Hochpulsbereich zu laufen, ein Hindernis zu machen und dann wieder in gemäßigtem Tempo weiterzulaufen (anaerobe Ausdauer).

Hinzu kommt ein gezieltes Training der Kraftausdauer, Griffkraft, Koordination und Balance. Die Möglichkeiten hierzu sind vielfältig, würden jedoch den Rahmen dieses Beitrages übersteigen.

Tipps für Deinen ersten Hindernislauf

Derzeit finden aufgrund der Pandemie kaum OCR Rennen statt. Das wird sich jedoch kommendes Jahr ändern und den wichtigsten Tipp den ich Dir geben kann ist, Dich JETZT anzumelden. Du überschreitest damit das schlimmste Hindernis, Dein Zögern!

Sobald die Anmeldung abgeschickt ist hast Du das „Ob“ und „Wann“ geklärt und kannst Dich mit voller Kraft dem „Wie“ widmen. Du wirst anfangen Wissen aufzubauen, Dein Training zu gestalten und wirst Dich täglich verbessern. Ich liebe die Vorbereitungsphasen auf einen Hindernislauf, denn ich lerne mich immer besser kennen und sehe was ich erreichen kann, wenn ich einem Plan folge und motiviert voran schreite!

Du wirst das Beste aus Dir herausholen und dadurch viel Selbstvertrauen gewinnen.

Ich hoffe, Dir hat mein kleiner Beitrag über meine Leidenschaft als OCR Athlet gefallen und ich konnte Dir Lust auf ein eigenes OCR Rennen machen. Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf der Strecke sehen und uns gegenseitig motivieren!

Dein Uwe

Über Uwe Kauntz

Hallo liebe E4SY-Leser, ich bin Uwe Kauntz, Sportler, Trainer und freue mich sehr, Dir OCR hier vorstellen zu dürfen. Seit vielen Jahren betreibe ich diesen Sport und bin dankbar für all die schönen Momente und Abenteuer die ich im Zusammenhang mit diesem Sport sammeln durfte. Ich konnte bisher in über 100 Wettkämpfen viele tolle Orte und wunderbare Menschen kennen lernen und mit ihnen unvergessliche Stunden verbringen. Ich würde mich freuen, wenn ich Dich meine Sportart etwas näherbringen konnte und Dich motivieren konnte für Dein erstes, eigenes Rennen. Gerne unterstütze ich Dich mit einem zielgerichteten OCR Trainingsplan. Sportliche Grüße, Uwe

Auch ansehen

Muskelaufbau Die besten Tipps für Frauen

Muskelaufbau: Die besten Tipps für Frauen

In den Köpfen vieler Menschen herrscht beim Thema Frauen und Krafttraining noch immer das Klischee …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.