Fit in den Sommer

Der Sommer steht vor der Tür und für viele Leute ist das ein Zeichen, wieder in Form zu kommen, um für die Schwimmbadesaison gerüstet zu sein. Die beliebteste Möglichkeit dafür ist für viele das Fitnessstudio. Jedoch gibt es auch andere, teils billigere, Varianten. Oft bevorzugt man auch das Training in den ersten Frühlingsstrahlen vom Innenraum nach draußen zu verlegen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Laufen • Rezepte • Sport (@karolinsmoment)

Die beliebteste Sportart hierfür ist Laufen. Jogging ist so populär, da man außer einem Paar guter Schuhe und einer Trainingshose keine Utensilien braucht. Auch ist es mittlerweile hell genug, dass man nicht befürchten muss nach der Uni oder Arbeit in die Dunkelheit zu geraten. Wer seine Ausdauer beim Laufen verbessern will, sollte dafür dreimal in der Woche eine Runde drehen. Wenn man schon ein befriedigendes Laufniveau gefunden hat, reichen auch zweimal, um dieses zu halten. Ein Vorteil ist, dass es in fast jeder Stadt eine schöne Strecke oder Park gibt und man nach einigen Wochen schon bekannte Gesichter sieht, die öfters zur selben Uhrzeit dieselbe Strecke wählen. Das führt dann schon fast zu einem Gemeinsamkeitsgefühl.

Auch Sport mit Freunden ist eine beliebte Option. Vor allem Tennis kann hier Spaß machen. Man muss nicht gleich spielen wie Alexander Zverev, der bei Tennis-Wetten auf https://extra.bet365.com/news/de/ mit einer Quote von 21,00 einer der Mitfavoriten bei den French Open 2021 ist. Es reicht auch ein gemütliches Spiel. Da im Spiel die Konzentration hochgehalten werden muss, entsteht keine Langweile und die Zeit vergeht wie im (Ball-)Flug. Wer es lieber ruhiger angeht, kann auch mit Wandern anfangen. Es stärkt nicht nur die Ausdauer und die Muskulatur, sondern kann in einer Gruppe auch für nette Unterhaltungen sorgen. Um wirklich einen dauerhaften Effekt am Körper zu sehen, sollten diese beiden Tätigkeiten natürlich regelmäßig, am besten wöchentlich, ausgeführt werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hiit Workouts (@hiit.workout)

Um gezielt die Muskeln zu stärken, eignen sich Workouts für Zuhause, wo es auch mit Eigengewicht viele nützliche Übungen gibt. Die bekanntesten Übungen hier sind Liegestütze, Planks und Squats. In den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen hat das Hochintensitäts-Intervalltraining (kurz HIIT), wo ein intensives Training mit wenigen Pausen genützt wird, um Muskeln aufzubauen und die Fettverbrennung anzukurbeln. Wie https://www.fitforfun.de/abnehmen/ zeigt, dauern diese Work-outs nicht länger als eine halbe Stunde, weswegen sie auch einwandfrei in die Morgenroutine eingebaut werden können. Im Internet findet man gute Trainingsprogramme und es gibt auch einige nützliche Apps fürs Handy. Da viele Programme hier jedoch kostenpflichtig sind, kann auch https://youtube.com/ verwendet werden. Mittlerweile gibt es dort eine große Anzahl an Content Creators für diesen Bereich und man kann aus vielen nützlichen Programmen sich das Perfekte für den Tag suchen.

Insgesamt gibt es vielversprechende Möglichkeiten, um auch ohne ein Fitnessstudio fit für den Sommer zu werden. Empfehlen kann man einen guten Trainingsmix aus Home-Work-outs und Ausdauersport, welchen man dann konsequent für mehrere Monate durchzieht. Das Trainieren ist jedoch nur die halbe Miete, auch die Ernährung muss beachtet werden. Viel Obst und Gemüse sind hier vom Vorteil, und ein hoher Anteil an Proteinen im Essen. Wer abnehmen will, der sollte zusätzlich ein kleines Kaloriendefizit aufweisen. Von einem zu hohem sollte jedoch abgesehen werden. Das könnte zu erhöhter Müdigkeit führen und zu weniger Interesse Sport zu betreiben.

Über Maria Müller

Auch ansehen

Das hat das Trainerkarussell gebracht

Selten hat es vor einer Bundesliga-Saison so viele Trainerwechsel gegeben wie vor dieser Spielzeit. Gleich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.