Todes-Fahrer vom Breitscheidplatz hatte politische Plakate dabei

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Mann, der am Mittwoch nahe des Berliner Breitscheidplatzes mit einem Kleinwagen in eine Personengruppe gefahren ist, soll politische Plakate dabei gehabt habe. Es seien „Plakate, wo er sich über die Türkei äußert“, sagte Berlins Innensenatorin Iris Spranger (SPD) am Nachmittag. Bei dem Vorfall wurde mindestens eine Person getötet, mehrere Personen wurden verletzt.

Unter den Opfern sollen auch Schüler aus Hessen sein, die offenbar auf Klassenfahrt in Berlin waren. Auch der Fahrer des Fahrzeuges wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Hintergründe bezeichnete die Innensenatorin als unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt.

Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Über dts Nachrichtenagentur

Die dts Nachrichtenagentur versorgt seit über 10 Jahren ihre Kunden rund um die Uhr mit topaktuellen Nachrichtentexten und Bildern.

Auch ansehen

Klitschko sieht Fake-Anrufe bei Bürgermeistern als „hybriden Krieg“

Kiew (dts Nachrichtenagentur) – Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko sieht die Fake-Anrufe bei europäischen Bürgermeistern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.