How to lead von David M Rubenstein

How to lead von David M. Rubenstein

Treffen erfolgreiche Menschen und Unternehmer Entscheidungen mit Herz oder mit Verstand? Und was suchen Jeff Bezos, Melinda Gates, Adam Silver und Yo-Yo Ma in einem Buch? Genau darum geht es im folgendem Artikel.

Über das Buch

Die knapp 500 Seiten des Buches „How to lead: Was man von den weltbesten CEOs, Gründern und Gamechangern über Führung lernen kann“ von David M. Rubenstein unterteilen sich in sechs große Themenbereiche: Visionäre, Gründer, Reformer, Befehlsinhaber, Entscheidungsträger und Meister ihres Fachs. Dabei werden in jedem Kapitel fünf berühmte Persönlichkeiten aus diesen Bereichen interviewt. Das Werk besteht hauptsächlich aus Dialogen des Moderators David M. Rubensteins (D.R.) und der verschiedenen Gesprächspartner, die jeweils mit einigen einleitenden Worten des Autors zu jeder Persönlichkeit eingeführt werden. Außerdem ist das Buch ist das Ergebnis der Talkshow „Peer to Peer“ und verspricht dem Leser zu zeigen, wie die erfolgreichsten Menschen zu ihrer Position kamen und welche Gemeinsamkeiten vorliegen. Aber nicht nur schwere Fragen wie die des Erfolgswegs werden beantwortet, sondern auch persönliche Erlebnisse und Prägungen, welche diese Menschen zu dem gemacht haben, was sie heute sind.

Meine Meinung

Ich finde die Lektüre ist sehr leicht zu lesen, da es in Alltagssprache geschrieben und mit Leichtigkeit zu verstehen war, trotz der ungewohnten Länge. Die verschiedenen Kapitel und Personen in diesem Buch haben mir jedoch das Gefühl gegeben, dass ich mit jedem neuen Gesprächspartner von D.R. ein ganz anderes Buch gelesen habe. Es ist erstaunlich wie viel hinter den Namen der berühmten Personen steckt, denn viele vergessen, dass sie auch nur Menschen sind, welche ihre eigenen Herausforderungen und Wünsche haben. Was ich persönlich etwas enttäuschend fand, ist dass man als Leser zunähst denkt es sei ein Ratgeber, doch schon im ersten Kapitel merkt man, dass es einfach ein Interview ist, dem man die Essenz selber entziehen muss. Hinzu muss ich anmerken, dass die Einleitung für meinen Geschmack etwas zu lange geworden ist, aber die Auflistung der wichtigsten Faktoren und Eigenschaften für einen erfolgreichen Menschen waren hilfreich erklärt: Eine besondere Rolle spielen so was wie Glück, Streben nach Erfolg, Demut, Fokus und das Scheitern. Wenn man den Pool der Fragen betrachtet, so kann man bemerken, dass D.M. Rubenstein Erfolg und Reichtum mit dem Führungsideal definiert, was ich etwas kontrovers zu vergleichen finde. Außerdem ist die Konzentration der Interviews nicht auf dem Thema „Leadership“ sondern eher auf der persönlichen Ebene, weshalb ich den Titel unpassend gewählt finde. Sehr erstaunt war ich über das Konzept des Werkes, denn im Prinzip ist es einfach nur eine Abschrift der von ihm gegebenen Interviews und es war sehr interessant ein Interviewbuch zu lesen, weil es sich wie eine TV-Talkshow Serie anfühlte nur ohne Bild eben.
Generell kann ich das Buch an alle empfehlen, die etwas relativ leichtes zu berühmten Führungspersönlichkeiten und ihren Erlebnissen lesen möchten, jedoch all denen, welche die Talkshow „Peer to Peer“ schon gesehen haben muss ich von dem Buch abraten, da es im Prinzip der selbe Inhalt ist.

Wenn ihr das Buch spannend findet und unser Magazin ohne zusätzliche Kosten unterstützen möchtet, findet ihr es hier auf Amazon. Habt ihr das Buch gelesen und wenn ja, wie fandet ihr es? Anregungen und Fragen könnt ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Friedrich Weiss Das etwas andere Karrierebuch

Friedrich Weiss: Das etwas andere Karrierebuch – Ein Brief an meinen Sohn

Ich darf Ihnen heute das Buch „Das etwas andere Karrierebuch – Ein Brief an meinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.