Sozialismus von Kristian Niemietz

Buchtipp: Sozialismus von Kristian Niemietz

„Wir können nicht von einem Ende des Kommunismus sprechen. Der Kommunismus als Gesellschaftsform ist noch nie ausprobiert worden.“ – Prof. Stephen Resnick, University of Massachusetts.

Das ist eines von vielen Zitaten aus dem Buch “SOZIALISMUS: Die Gescheiterte Idee, die niemals stirbt” von Kristian Niemietz. Ist der Sozialismus ist nur die Vorstufe der utopischen kommunistischen Gesellschaft? Der Sozialismus wird wieder beliebter, doch was ist er eigentlich? Und wie messe ich ihn?

Über das Buch

Das Buch umfasst knapp 300 Seiten, und thematisiert die verschiedensten Themen von den Ursprüngen des Sozialismus, zu Chinas Politik bis hin zu alternativen Geschichten vom „echten“ Sozialismus. Der Autor unterteilt den Sozialismus, wie er bisher auf der Welt ausgeübt wurde in drei Phasen:

  • Die Begeisterung der Intellektuellen rund um die Welt
  • Die schleichende Kritik gemischt mit der autoritären Machtangst
  • Und schließlich die Behauptung allerseits, es sei kein sozialistischer Staat

Das Buch umfasst viele verschiedene Meinungen, wie z.B. die Kritik am privaten Wohnungsmarkt, welcher die einen Menschen immer reicher macht und die anderen darunter leiden. Oder die Behauptung, dass der Sozialismus immer wieder scheitert, weil die Menschen nicht altruistisch genug sind. Wieso kann eine Planwirtschaft gefährlich werden? Was passiert, wenn es kein Angebot und Nachfrage Feedback mehr gibt?
Auch aktuellere Beispiele werden angesprochen, Chinas Politik sowie Vanezuelas Abstieg werden analysiert und genauer erläutert. Unter anderem wir die Sowjetunion unter Stalin diskutiert, indem Fragen wie: Wieso wurde Stalin so machtvoll? Wie war er als Person? Wieso waren viele Menschen glücklich in einem totalitären System zu leben? Und wieso ist das System gescheitert? Beantwortet werden.

Meine Meinung

Schon das Vorwort des Buches ist sehr selbstsicher verfasst und gibt dem Leser einen Rundum-Einblick über das Buch. Gleich am Anfang des Buches sind zahlreiche Zitate aufgelistet, welche das Thema Sozialismus ansprechen oder genauer beschreiben. Auch im weiteren Verlauf des Buches sind einige Zitate drinnen, welche ein breites Spektrum an Wissen und Variabilität bieten. Dadurch, dass Zitate von den verschiedensten Personen in der Weltgeschichte benutzt werden, entsteht ein großer Input für den Leser, weil jener mit den verschiedensten Meinungen konfrontiert wird. Ein weiterer guter Aspekt meiner Meinung nach, ist das Empfehlen von literarisch wichtigen und informativen Büchern und Lektüren zu den verschiedenen Themen und Bereichen, wie z.B. wird unter anderem das Buch „The animal farm“ aus dem Jahre 1945 von George Orwell. Insgesamt fand ich das Buch sehr informativ und lesenswert, obwohl ich eigentlich nicht zu solchen Büchern greife, weil ich mich nicht traue in ein solch komplexes Thema einzusteigen, ohne mir zuvor ein Wissen angeeignet zu haben, jedoch fand ich das Buch „Sozialismus“ sehr leserfreundlich und vor Allem leicht zu verstehen, als jemand, der keine großen Vorkenntnisse zu diesem Thema hat. Empfehlen würde ich das Buch an alle, die ihre Grenzen erweitern wollen und was über Politik und den Sozialismus erfahren möchten. Aber vor allem an all diejenigen, welche eigentlich nicht so etwas lesen, denn es war eine wirklich angenehme Leseerfahrung.

Wenn ihr das Buch spannend findet und unser Magazin ohne zusätzliche Kosten unterstützen möchtet, findet ihr es hier auf Amazon.

Habt ihr das Buch gelesen? Wenn ja wie fandet ihr es und habt ihr eine Eigene Meinung zu diesem speziellen Thema? Fragen und Anregungen könnt ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Dobrindt will von Laschet mehr Konfrontation im Wahlkampf

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) – Der Landesgruppenchef der CSU im Bundestag, Alexander Dobrindt, fordert von Unions-Kanzlerkandidat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.