Buchtipp Gier von Marc Elsberg

Buchtipp: Gier von Marc Elsberg

Die menschliche Natur ist Egoistisch. Alle Handlungen sind von Eigennutzes und Selbstliebe getrieben. Selbst wenn wir anderen Helfen, tun wir es um uns selber besser zu fühlen und hoffen auf eine Gegenleistung in der Zukunft. Unsere ganze Gesellschaft ist auf diesem Prinzip aufgebaut: Wettbewerbsstreben aus purem Egoismus. Wer ist besser? Stärker? Klüger? In seinem Thriller „Gier“ beschreibt Marc Elsberg unsere Gesellschaft, in der jeder besser sein will als der andere und manche bereit sind über Leichen zu gehen, um zu erreichen, was sie wollen.

Inhalt

Als Jan Wutte gerade mit dem Fahrrad von seiner Arbeit nach Hause fährt, wird er zum Zeugen eines Autounfalls und versucht Erste-Hilfe zu leisten, doch dazu kommt er nicht, denn eine Gruppe von Männern kommen und Zünden das Auto und sich darinnen befindenden Personen an. Jan selber wird geschlagen, doch ihm gelind die Flucht. Als Sekunden später die Polizei und der Krankenwagen kommen, wird Jan zum Verdächtiger, weil es sonst niemanden weit und breit gibt. Im Auto befand sich der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson, der beim Sondergipfel in Berlin eine Rede hätte halten müssen, um die Wirtschaftskrise zu beenden, doch dazu würde es nun nicht kommen. Jan will sich nicht damit zufrieden geben, dass die Polizei ihn als Verdächtigen beschuldigt und seinen Berichten keinen Wort glauben. Es schafft es zu entfliehen und macht sich auf den Weg in eine Baar, dessen Namen ihm Thompson vor seinem Tod noch flüsterte und findet Fitzroy, einen Bekannten vom Verstorbenem. Plötzlich werden beide zu Opern und verlieren beinahe ihr Leben. Nun waren die Killer auch ihnen nach. Aus Zweifel an die Polizei und Angst vor den Auftragskillern, wollen sie Beweis finden und verstehen, warum Thompson umgebracht wurde und was die Geschichte über Bauern auf sich hatte.

Eindruck

„Gier“ thematisiert das Prinzip „survival of the fittest“ in unserer modernen Gesellschaft, wo es um Wachstum, Erfolg und Wohlstand geht. Die angeborene Gier des jeden Einzelnen führt zum Wettbewerbsstreben der Wirtschaft in dem jeder der bessere sein will. In Mar Elsberg Roman werden Probleme und Lösungen geliefert und zwar nicht nur auf einem oberflächlichen Niveau. Mit detaillierten Erklärungen schafft er es den Lesern Prozesse zu erklären und zu deuten. Auch Mathematik hat in seinem neuen Roman eine wichtige Rolle, das soll aber keinen Leser davon abschrecken hinein zu stöbern, denn alles ist sehr zugänglich und verständlich geschrieben. Das gesamte Buch über geht es um die Formel für Wohlstand und wie Egoismus und Gier eine modernen Wirtschaft beeinflussen. Charakteristisch für Marc Elsberg, ist der Roman flüssig und schlüssig geschrieben und bildet einen spannenden und unterhaltsamen Thriller, den man problemlos lesen kann. Mir hat er sehr gut gefallen und ich kann ihn an alle Thriller Fanatiker weiterempfehlen!

Aus Egoismus sollte man zusammenarbeiten! Aus Gie sollte man teilen!

(Elsberg Marc, Gier-Wie weit würdest du gehen?, 1.Auflage 2020, Blanvalet, S. 432)

Wenn ihr das Buch spannend findet und unser Magazin ohne zusätzliche Kosten unterstützen möchtet, findet ihr es hier auf Amazon.

Habt ihr Buchvorschläge oder Anregungen? Dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! 🙂

Über Kinga Sadovskaia

Kinga Sadovskaia 17 Jahre alt und seit 2020 e4sy Redakteurin. Momentan Schülerin und arbeitet an ihrem Abitur. Ihre Freizeit verbringt sie am Liebsten mit lesen, schreiben und musizieren.

Auch ansehen

Containerdienste und ihr praktischer Service bei der Abfallentsorgung

Containerdienste und ihr praktischer Service bei der Abfallentsorgung

Container tauchen an vielen Baustellen auf. Neben ihrer Funktion für das Gewerbe können sie aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.