Buchrezension Die Fördergeld-Strategie von Dr Thomas Jesch

Buchrezension: Die Fördergeld-Strategie von Dr. Thomas Jesch

In diesem Buch stellt Thomas Jesch alle wichtigen Fördergeld-Programme vor, die es vor allem Selbständigen und Unternehmen ermöglichen, ihr Potential zu entfalten. Schritt für Schritt zeigt er, welche Fördergelder jeweils infrage kommen und wie sie beantragt werden. Dr. Thomas A. Jesch ist Jurist mit (verschiedentlich geförderten) Studienabschlüssen in Deutschland und den USA. Lange als Rechtsanwalt dem Steuerrecht verschrieben, hat er sich vor etwa zehn Jahren dem exotischeren Investmentrecht zugewandt.

Zunächst geht es um Fördergelder für Auszubildende, Studenten und Unternehmer. Für Studenten werden neben dem Bafög, Studienkredite, Studienstipendien, die Begabtenförderungswerke, das Auslandsstudium und Gründerstipendien vorgestellt. Die Eigenheimförderung und die Förderung von Energieneutralität sowie die Förderung für Start-Ups, die mögliche Unterstützung in der Existenzgründungsphase durch Unternehmensberater und die Chancen für Energieneutralität-Förderungen werden auch behandelt.

Danach geht es um Unternehmen: Neben der zentralen Rolle der KfW, das ERP-Sondervermögen, das Hausbankprinzip, die Förderbanken als Instrument der Wirtschaftsförderung, die Europäische Investitionsbank (EIB) und die EIF, die wichtigsten KfW-Tochtergesellschaften und die KfW-Geschäftsbereiche kommen dort zuerst zur Sprache. Außerdem werden die Förderbanken der Länder und ihrer Schwerpunkte in einer Tabelle, die Vorteile und Nachteile von Fördergeldern, die Gemeinschaftsaufgabe regionale Wirtschaftsstruktur (GRW), ZIM und IGF für die Forschung, die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBG) und die Hermesdeckung, die Exportkreditagenturen des Bundes präsentiert. Als Beispiel wird die deutsche Filmförderung, weiterhin Staatsbeteiligungen, Kurzarbeitergeld, in einem Beispiel Hilfe für Gastronomen in der Pandemie, Überbrückungshilfen für kleinere und mittlere Unternehmen, die einzelnen Schritte für Anträge, Kombinationsmöglichkeiten von Fördergeldern, externe (Fördergeld-Berater) und interne Lösungen (Fördergeld-Manager) veranschaulicht. In den folgenden zwei Kapiteln geht es speziell um Fördergelder für Vereine und für Stiftungen.

Die benutzten Quellen und ein Glossar runden den Hauptteil ab. Im Anhang gibt es noch Exkurse zu Fördergeldern in Deutschland, die nationalen Förderbanken in der EU je nach Mitgliedsstaat, das KfW-Gesetz und ausgewählte KfW-Programme. Referenzen und Ressourcen für die individuelle Hilfestellung mit Kontaktpersonen und Adressen und ein Sachregister folgen danach.

Dieses Buch ist das wohl einzige seiner Art, welches sich auf die Abrufung von Fördergeldern in Deutschland fokussiert Es werden Strukturen und organisatorische Zusammenhänge sichtbar und einige praktische Beispiele erläutern die Vorgehensweise. Man bekommt wichtige Hinweise für Unterstützungsmöglichkeiten während der Pandemie. Neben der materiellen Seite werden auch Angebote der immateriellen Förderung wie Beratungsangebote aufgezeigt, auch steuerliche Hinweise gibt es auch z.B. beim Kapitel für Stiftungen. Schade ist lediglich, dass das Buch keine Datenbank oder eine Adressliste enthält.

Wenn ihr das Buch spannend findet und unser Magazin ohne zusätzliche Kosten unterstützen möchtet, findet ihr es hier auf Amazon.

Über Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Auch ansehen

Buchrezension Beyond Order von Jordan B Peterson

Buchrezension: Beyond Order von Jordan B. Peterson

Über den Autor Das Buch hat eine etwas längere Ouvertüre, in welcher der Autor und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.