Was ist eigentlich Work and Travel? – #MeinAuslandsjahr

Heute erklären wir dir im Rahmen unserer Serie #MeinAuslandsjahr, was eigentlich Work and Travel ist.

Was ist eigentlich Work and Travel?

Work and Travel bedeutet, dass man durch ein Land reist und über verschiedene Neben- und Gelegenheitsjobs einen Teil der Reise finanziert. Auf diese Weise kannst du ein fremdes Land deiner Wahl intensiv kennenlernen. Work and Travel ist in vielen Ländern der Welt möglich, z.B. in Australien, Neuseeland, Kanada und Japan. Im Gegensatz zu Auslandspraktika oder einem Au-pair Aufenthalt bietet Work and Travel mehr Flexibilität und vor allem Eigenständigkeit. Ein besonderer Nebeneffekt deines Abenteuers ist das Erlernen bzw. Verbessern einer neuen Sprache und das Kennenlernen neuer Kulturen, Länder und Menschen.

Wo kann man Work and Travel machen?

Prinzipiell ist es eigentlich in jedem Land möglich, das sogenannte Working-Holiday-Visa anbietet. Die klassischen, bekannten Länder sind hier Australien, Neuseeland und Kanada. Ein klassisches Work and Travel ist aber zum Beispiel in den USA nicht so leicht möglich, man muss hier einen kleinen Umweg machen und das J1-Visum nutzen und einen Jobnachweis haben, damit es klappt.

Gibt es eine Mindest- und/oder Maximaldauer für mich?

In den beliebtesten Gastländern für Work and Travel ist es allein dir überlassen, ob dein Auslandsaufenthalt zwei, vier oder auch zwölf Monate dauern soll. Hier gibt es keine Regelung für einen Mindestaufenthalt. Trotzdem wird eine Mindestdauer von drei Monaten, je nach Entfernung zum Gastland, empfohlen. Gerade für beispielsweise Australien wäre es ja auch angebracht, nach der langen Reise ans andere Ende der Welt die Zeit maximal ausnutzen zu können, um das Land zu erkunden, wenn möglich über ein ganzes Jahr. Da dir das Working-Holiday-Visum auch nur einmal in deinem Leben ausgestellt wird, wäre es sinnvoll, diese Zeit möglichst ausgiebig und zeitintensiv zu nutzen. Manchmal kann man aber noch ein zweites Work and Travel Jahr anschließen. Am besten informiert man sich selbst auf den offiziellen Webseiten der jeweiligen Länder.

Jobs: Welche Backpacker-Jobs kann ich machen

Im Rahmen des klassischen Work and Travel kannst du innerhalb eines Landes von Ort zu Ort reisen und dort wechselnde Gelegenheitsjobs suchen und annehmen, man spricht hier auch von “Jobhopping”. In den beliebtesten Work and Travel-Ländern, wie z.B. Neuseeland, findet man entsprechende Jobs vor allem in den Bereichen Tourismus, Hotel sowie in der Landwirtschaft, wie Farmarbeit und das sogenannte „Fruit-Picking“. Es sind aber auch viele andere Bereiche, wie beispielsweise Jobs als Au-pair, auf Baustellen, als Tauchlehrer/in oder auch in Supermärkten möglich. Grundsätzlich ist das Jobangebot vom jeweiligen Zielland abhängig. Oft kann man sich erst im entsprechenden Ort, in dem man als nächstes arbeiten möchte, informieren.

Voraussetzungen für Work & Travel

Die meisten Voraussetzungen für Work and Travel ergeben sich aus den jeweiligen Visabestimmungen, in der Regel also aus denen des Working-Holiday-Visums. Für dieses Visum ist meist ein Alter zwischen 18 und 30 Jahren Voraussetzung. In einigen Ländern beträgt das Mindestalter für Work and Travel 21 Jahre. Zudem ist für Reisende aus Deutschland die deutsche Staatsbürgerschaft sowie ein gültiger Reisepass Pflicht. Gegebenenfalls musst du entsprechende Sprachkenntnisse des Gastlandes vorweisen können, damit du dich beim Jobben bzw. vorher bei der Jobsuche angemessen verständigen kannst. Nicht vergessen sollte man eine spezielle (Auslands-)Krankenversicherung sowie evtl. auch weitere (Reise-)Versicherungen, über die du dich frühzeitig informieren solltest. Außerdem solltest du dir vorher über diverse Kosten im Klaren sein und somit für ausreichend finanzielle Mittel für die Flüge sowie die Anfangszeit deines Aufenthaltes sorgen. Du solltest auf keinen Fall vorbestraft sein und die Beantragung des Visums muss erstmalig erfolgen. Speziell für Australien gilt, dass du nicht mit einem Kind einreisen darfst.

Abschließend ist es wichtig, dass du Eigenschaften wie Flexibilität, Toleranz und ein hohes Maß an Selbstständigkeit mitbringst. Du solltest die Bereitschaft haben, dich voll und ganz auf die Landeskultur einzulassen. So wird deinem großen Abenteuer nichts mehr im Wege stehen!

Was solltest du noch beachten?

Du musst deine Reise vorher unbedingt planen! Damit meine ich jetzt nicht deine Reiseroute. Die kannst du, wenn du magst, auch ruhig spontan umzusetzen. Du musst vielmehr für eventuelle Probleme vorsorgen. Wichtig zu wissen ist, dass solch eine Reise auch mal an den Nerven zerren wird. So kann es auch oft vorkommen, dass man gar keine Jobs findet, weil man nicht der einzige Backpacker im Ort ist.

Schlussendlich sei gesagt: Word and Travel ist eine wunderbare Möglichkeit, fremde Länder und deren Kulturen kennenzulernen, Einblicke in die Arbeitswelt zu erhalten und neue Freundschaften zu schließen. 😀

Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen