Mein Backpacking Trip! – #MeinAuslandsjahr

Ihr wolltet schon unbedingt mal den asiatischen Kontinent bereisen, wisst aber noch nicht genau wie und wo? Im heutigen Artikel berichte ich von meinen Auslandserfahrungen von meinem Backpacking Trip im letzten Sommer.

Mal was ganz Eigenes machen. Das war im Großen und Ganzen der Plan von mir und meinem besten Freund. Komplett frei planen können und dabei nicht an irgendeine Reisegesellschaft oder ähnliches gebunden sein. Der asiatische Kontinent war dabei unser gemeinsames Wunschziel. Also hieß es Anfang August: Rucksack packen, ab ins Flugzeug und dann nach Thailand, genauer Bangkok, fliegen.

Wo warst du?

Insgesamt haben wir auf unserem zweieinhalb-monatigen Trip drei Länder bereist: Thailand, Malaysia und Singapur. Der große Vorteil von unserer spontanen Reiseplanung vor Ort war, dass wir beliebig einteilen konnten, wie lange wir in den jeweiligen Städten/Dörfern bleiben wollten. Im Endeffekt waren wir jeweils etwas mehr als einen Monat in Thailand und Malaysia und circa zehn Tage in Singapur.

Wie hast du geplant?

Mit den Planungen haben wir ungefähr ein halbes Jahr vorher angefangen. Das Wichtigste hierbei ist, dass man die Flüge früh bucht, da man hier echt Geld sparen kann. Dann habe ich mich mit potenziellen Reisezielen und mein bester Freund mit unser Packliste beschäftigt. Etwa einen halben Monat vorher haben wir uns dann eine Route zurecht gelegt und haben eine Riesenbestellung bei Amazon aufgegeben. Für große Sachen (z.B Rucksack) oder Sachen wo wir noch Beratung benötigt haben (z.B Mückenschutzmittel), waren wir zudem noch bei Globetrotter in Hamburg.

Wie lief es dann wirklich ab?

Gar nicht so anders, als wir geplant hatten! Wir mussten die Zahl der Städte, die wir besuchen wollten, etwas reduzieren, doch in Großem und Ganzem war alles relativ einfach. Wir haben uns an den jeweiligen Vorabenden vor einem Reisetag zu unserem nächsten Ziel, entweder über agoda oder booking.com eine Unterkunft gebucht und haben zudem uns ein Verkehrsmittel über 12goasia organsiert. Die durchschnittlichen Kosten für eine Unterkunft lagen hierbei bei circa 8 Euro pro Nacht und für einen Transit haben wir circa 10 Euro pro Person gezahlt.

Ganz nebenbei haben wir (um ab und zu noch ein Lebenszeichen in die Heimat zu senden) fleißig fotografiert und die Ergebnisse dann auf Instagram (@jonah.grue) geteilt. Zudem haben wir noch ein wenig mit unserer GoPro rumgealbert und die entstandenen Videos auf einem Youtube-Kanal hochgeladen (@jononoah). Mein persönliches Highlight der Reise war Bangkok, weil ich noch nie vorher in meinem Leben eine derartig riesige, aber zugleich auch chaotische Stadt gesehen habe.

Würdest du es weiter empfehlen?

Definitiv! Die Reise hat uns derart viel Spaß gemacht, dass unser nächster Trip schon in Planung ist!

Jonah Grütters

Jonah ist 20 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Seine Freizeit verbringt er mit Kampfsport, Schwimmen, Klavier spielen, Hochschulpolitik und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen