Der Gewinner der LoL Mid Season Invitationals 2016 ist…

League of Legends Mid Season Invitationals 2016

Im Bereich des Kompetitiven im Spiel League of Legends fanden dieses Jahr wieder die Mid Season Invitationals 2016 (MSI) statt.

Mitgespielt haben:

  • G2 Esports (Europe League Championship)
  • Counter Logic Gaming (North American League Championship)
  • Flash Wolves (League of Legends Master Series aus Taiwan)
  • Royal Never Give Up (LoL Pro League aus China)
  • SKTelecom T1 (LoL Champions Korea)
  • SuperMassive (International Wild Card Invitational Winner)
  • Diese 6 Teams kämpften um einen Preis von insgesamt 450.000$, wovon 250.000$ an den ersten Platz, 100.000$ an den zweiten Platz und jeweils 50.000$ an die dritt- und viertplatzierten gehen sollte.

Das Turnier sah wie folgt aus:

Die Mid Season Invitationals 2016 starteten mit einer Gruppenphase, in der alle Teams gegeneinander antreten sollten. Für die vier besten Teams ging es dann weiter in die Knockout Stage, welche aus einem Halbfinale und dem folgenden Finale bestand. In der Knockout Stage galten die Regeln des „Best of 3“, also wer zuerst dreimal gewinnt.

Als klarer Favorit des Turniers galt das Team, das das letzte World Championship gewonnen hat, nämlich SKTelecom T1, welches sich auch am ersten Tag dominant gezeigt hat. Allerdings wurde ihre Sicherheit in den folgenden Tagen zum Wackeln gebracht und man konnte auch keine sehr sicheren Spiele vom besten Spieler und Mid Laner von SKT T1 Lee „Faker“ Sang-hyeok, geschweige denn vom Rest des Teams mehr beobachten.

Während G2 Esports ein sehr schwacher Vertreter der Europäer war und mit 2 Wins und 8 Losses aus der Gruppenphase ausgeschieden ist, konnten die Rivalen aus dem NA LCS mit 8 Wins überzeugen und in die Knockout Stage eintreten. Mit dabei in der Knockout Stage waren Flash Wolves (6W-4L), SKTelecom T1 (6W-4L) und Platz 1 der Group Stage Royal Never Give Up (8W-2L). Als einzig schwächeres Team als G2 Esports, ist SuperMassive mit nur einem Win ausgeschieden.

In der Knockout Stage sind zunächst Royal Never Give Up und SKTelecom T1 gegeneinander angetreten, wobei das koreanische Team das chinesische Team souverän mit nur einer Niederlage geschlagen hat. Letztes Jahr ging im Finale Royal Never Give Up siegreich aus dem Finale gegen SKTelecom T1, man könnte es also als eine Art Rache ansehen.

Counter Logic Gaming war auch in der Lage ihre Gegner Flash Wolves aus der Knockout Stage auszu“knocken“.

Somit standen sich Counter Logic Gaming und SKTelecom T1 gegenüber im Finale. Der Favorit verteidigte auch diesmal seinen Titel als stärkstes Team der Welt.

Das erste Spiel fing schon schlecht für CLG an, sie haben überall Fehler gemacht, wo man hätte Fehler machen können. Sie hatten zwar im Mid Game ein schönes Comeback, aber letztlich reichte es nicht zum Sieg. Überraschend für das zweite Spiel war, dass die exakt gleichen Champions auf beiden Seiten gepickt wurden, wie im ersten Spiel. CLG war wohl davon ausgegangen, dass wenn sie die Fehler im Early Game nicht machen würden, sie in der Lage wären zu gewinnen. Die Taktik ging auch besser auf. Allerdings waren sie nicht dazu fähig, das koreanische Team für ihre Fehler zu bestrafen, woraufhin SKT T1 es langsam, aber sicher geschafft hat zurück ins Spiel zu kommen, um CLG letzendlich zu besiegen. Im letzten Spiel begang CLG den großen Fehler, dem besten Spieler der Welt seinen stärksten Champion zu überlassen, mit dem er in jedem Turnier ungeschlagen war: Ryze. Auch wenn sie den ersten Kill bekamen, konnten sie nicht das koreanische Team überlisten, dessen Taktiken und Fähigkeiten einfach überlegen waren. Als ob dies nicht genug wäre, kam noch die zerstörerische Kraft des Ryze hinzu.

So wurde CLG ohne große Chancen von SKT T1 überrollt und SKT T1 gewann schlussendlich die Mid Season Invitationals und damit den Preis von 250.000$.

Nachdem SKT T1 nun die Mid Season Invitationals 2016 gewonnen hat und letztes Jahr mit nur insgesamt einem einzigen verlorenem Spiel aus der World Championship hinausging, setzen sie sich als Ziel, das beste Team in der Geschichte von League of Legends zu werden und die nächste Weltmeisterschaft ohne eine einzige Niederlage zu beenden.

Stefan Gunawan

Stefan ist 18 Jahre alt und ein Redakteur bei E4SY: Er hat kürzlich ein FSJ abgeschlossen und ist auf dem Weg zum Medizinstudium. Seine Freizeit verbringt gerne mit Gesellschaftstanz, Klavier spielen, Musik hören und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Jonah Grütters sagt:

    Sehr gelungener Artikel! Ich freue mich, dass du in unserem Team bist ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.