Die ersten Switch-Konsolen sind raus – Erste Eindrücke!

In wenigen Tagen ist es soweit: der Release der Nitnendo Switch. E3 Spiele
© Nintendo

In nun mehr einer Woche ist es soweit: der Release der Nintendo Switch! Bereits jetzt befinden sich einige wenige Personen im Besitz der Konsole.

Joy-Cons machen bereits Probleme

Man könnte die Joy-Cons als Nachfolger der Wii-Fernbedienungen ansehen. Sie verfolgen das gleiche Prinzip, nur sind die Joy-Cons moderner und besser ausgestattet. Jedoch soll es einige wenige Probleme mit den Joy-Cons geben. Nach aktuellen Berichten, unter anderem von Nintendo Life, sollen die kleinen Controller nicht richtig funktionieren. Nach den Berichten trennen die Joy-Cons mitten im Spiel die Verbindung, insbesondere der linke Controller, der für die Steuerung der Bewegung verantwortlich ist, verliert öfters die Verbindung. Wenn, dann erfolgte die Trennung meist im HOME-Menü und nicht in den Spielen selbst.  Angekündigt wurde bereits, dass es für die Nintendo Switch einen Day-One-Patch geben wird, der einige Probleme angehen wird, die derzeit noch bestehen.

Automatisches Speichern

Wenn der Akku der Nintendo Switch plötzlich leer sein sollte, müssen Spieler keinen verlorenen Spielstand beklagen. Die Konsole soll angeblich automatisch den Fortschritt speichern. Diese Information entspringt den Berichten einiger Spieler, die die Switch schon testen konnten. Unklar ist, inwiefern die automatische Sicherung des Fortschritts erfolgt und ob diese nur bei unterstützten Spielen von der Konsole bewirkt wird.

Automatischer Schlafmodus

Neigt sich der Akku dem Ende, wechselt die Switch automatisch in einen Tiefschlaf. Nach einigen Tests von Venturebeat.com liegt die Akkulaufzeit bei rund drei Stunden mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild und automatisch geregelter Helligkeit. Für die meisten Reisen reicht das somit vollkommen aus, nur bei längeren Wegen ist eine Powerbank zu empfehlen. Wie schon oben erwähnt, muss man sich aufgrund des automatischen Speicherns wenig Sorgen um den Verlust des Spielstandes machen. Hinzu kommt nun der automatische Schlafmodus, der eintreten soll wenn der Akku sich im kritischen Bereich befindet. Lädt man nun die Tablet-Einheit auf, bevor der Akku komplett entladen ist, kann man dort weitermachen, wo man zuletzt aufgehört hat. Wie lange die Konsole sich in diesem Zustand befinden kann, ist unbekannt. Die Playstation Portable konnte beispielsweise, je nach Modell, mehrere Monate in diesem Zustand ohne Akkuladung auskommen.

Kleines Easter Egg im Menü

Die Switch ist noch nicht mal draußen und trotzdem gibt es schon die ersten Easter Eggs. YouTuber “Arekkz Gaming” hat im Sperrbildschirm der kommenden Nintendo-Konsole Switch ein Easter Egg entdeckt. Im Portable Modus besitzt die Switch, ähnlich wie bei Smartphones, einen Sperrbildschirm. Dort soll das Easter Egg versteckt sein.

Jeder der Knöpfe, der zum Freischalten des Bildschirms gedrückt wird, gibt ein Standard-Geräusch ab. Bei vier Buttons jedoch wird ein anderer Sound abgespielt. Die Easter Egg-Sounds ertönen, wenn der linke oder der rechte Stick oder der ZR- und ZL-Trigger einzeln gedrückt werden.

Adrian Gädigk

Adrian ist 18 Jahre alt und ein Redakteur bei E4SY. Er studiert derzeit im ersten Semester Öffentliches Management. Seine Freizeit verbringt mit Fußball und anderen Sportarten. Des Weiteren ist er sehr am Gaming Markt interessiert. Hinzu beschäftigt er sich privat im Bereich Bild- und Videobearbeitung.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen das wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen