Spieleplattform Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als Währung. Bitcoin-Halving halbiert Belohnung für Bitcoin-Miner

Spieleplattform Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als Währung

Die Spieleplattform Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als Währung. Die Kryptowährung Bitcoin wird dadurch immer populärer.

Spieleplattform Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als Währung

Immer häufiger lässt sich mithilfe der Kryptowährung Bitcoin (englisch für „digitale Münze“) im Internet und in lokalen Geschäften bezahlen. Diese Bitcoins werden dabei in einem großen Computernetzwerk gespeichert. Jeder, der Bitcoins erhalten oder damit handeln möchte, muss auf seinem Computer über ein frei erhältliches Programm verfügen. Damit kann er zu diesem weltweiten Netzwerk Kontakt aufnehmen. Die Datensätze, in denen Überweisungen und Kontostände gespeichert werden, werden kryptographisch verschlüsselt in diesem großen Netzwerk auf vielen verschiedenen Rechnern gespeichert. Vor Überweisungen werden jeweils mehrere verschiedene dieser Datensätze abgefragt, um sicher zu gehen, dass der Käufer wirklich über die Bitcoins verfügt. Dadurch wird Betrug und mehrmaliges ausgeben von Geldbeträgen verhindert. Bitcoins können wie auf einem Basar gehandelt werden und sind dadurch aufgrund einer enorm großen Nachfrage grundsätzlich sehr teuer und der Kurs ist sehr stark schwankend.

In Hannover gibt es aktuell die längste Bitcoin-Einkaufsmeile Europas und auch deutschlandweit gibt es vereinzelt immer mehr Unternehmen und Restaurants, die Bitcoins als Währung akzeptieren. Das t3n-Magazin zahlt seinen Mitarbeitern sogar ihr Gehalt teilweise in Bitcoins aus. Mehr dazu findet ihr auch hier.

Und auch Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als offizielles Zahlungsmittel. Einen möglichen Bestellvorgang seht ihr auch hier als Screenshot:

 

 

Spieleplattform Steam akzeptiert ab sofort Bitcoins als Währung

Dadurch möchte Valve, das Unternehmen hinter Steam, sich mit neuen Bezahlmethoden beliebter machen und international wachsen. Vor allem in rasant wachsenden Spielemärkten wie Indien, China und Brasilien ist Bitcoin eine weit verbreitete Bezahlmethode, da zum Beispiel Kreditkarten häufig nicht verfügbar sind.

Des Weiteren nutzt Steam mit Bitcoin eine Währung, die keine hohen Gebühren fordert und vor allem sicher ist.

Steam ist allerdings nicht der erste Anbieter, der auf die Idee mit Bitcoins als Bezahlmethode kam. Bereits seit einiger Zeit nutzt Microsoft Bitcoins als offiziell anerkannte Bezahlmethode für X-Box Spieler.

Wenn Du mehr über Bitcoins erfahren möchtest, dann bist du hier am Besten aufgehoben. Hier entlang findest du zu Steam 😉

 

 

Über Simon Becker

Simon ist 21 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert in Hamburg Sozialökonomie und arbeitet als Fußballtrainer.

Auch ansehen

Gamescom 2018 Loot - An diesen Ständen könnt ihr Giveawasy und Merchandise bekommen

Ist es einfach, mit Online-Spielen Geld zu verdienen?

Die meisten, die diese Methode ausprobieren, verzichten nach ein paar Jahren darauf, da der berufliche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.