Mietkaution ohne eigenes Geld zahlen – Die Lösung für Studenten

Mietkaution ohne eigenes Geld zahlen - Die Lösung für Studenten

Nach dem Schulabschluss ziehen viele für eine Ausbildung oder ein Studium in eine eigene Wohnung. Doch die Mietkaution ist meist eine stattliche Summe, wäre es da nicht toll die Mietkaution ohne eigenes Geld zahlen.

Die Lösung für Studenten: Mietkaution ohne eigenes Geld zahlen

Was ist eine Mietkautionsversicherung?

Die Mietkautionsversicherung, auch Mietkautionsbürgschaft genannt, dient dazu dass ein Mieter zu Beginn des Mietverhältnisses die Kautionssumme nicht zahlen muss. Dafür entrichtet man lediglich einen Betrag, der jährlich bei durchschnittlich 4,7% der Kautionssummer liegt.

Das ist natürlich vor allem für Azubis, Studenten und Geringverdiener von Vorteil, da sie nicht auf einmal eine verhältnismäßig große Summe aufbringen müssen. Des Weiteren ist die Gebühr auch günstiger, als wenn man für die Kaution einen Kreditaufnehmen oder ins teure Dispo des Girokontos gehen müsste. Auch kann man so bei kurzen Mietverträgen viel Geld sparen. Je höher auch die Kautionssumme ist, desto höher ist auch der Kostenvorteil.

Nachteil ist aber auch die Gebühr, denn dies ist natürlich auch eine Belastung. Zudem kann eine Bankbürgschaft manchmal auch günstiger sein. Des Weiteren ist man auch nicht durch die Versicherung aus der persönlich Haftung befreit.

Eine kleine witzige und sehr Risikoreiche Idee von mir ist es übrigens, dass es sofern man genug Geldpuffer besitzt, es wirtschaftlich funktionieren würde mit der Mietkaution Arbitrage zu machen. Man zahlt beipielseise für seine 1000€ Mietkaution 4,7 %, also 47€ im Jahr. Die 1000€ die man aber nun zur Verfügung hat, kann man investieren in zum Beispiel Wertpapiere oder Hochzinskredite (P2P). Erzählt man beispielsweise eine Rendite von 7% kann man davon die Gebühr begleichen und streicht zudem auch noch einen Gewinn für sich ein. Natürlich ist das ganze verdammt risikoreich.

Welche Anbieter gibt es?

In letzter Zeit haben sich immer mehr Anbieter in den Markt getraut, weil es meist ein doch recht lukratives Geschäft für sie ist. Die meisten sind von ihrem Preis und ihrer Leistung sehr ähnlich. Man sollte jedoch darauf achten ob sich die Kosten über die Jahre verändern. Im folgenden zählen wir für euch ein paar beispielhafte Anbieter auf:

Allgemeine Ratschläge

Wer die Kautionssumme aufbringen kann oder über beispielsweise Erziehungsbeauftragte bekommt, der sollte eigentlich keine Mietkautionsversicherung abschließen. In allen anderen Fällen sollte man die Kosten vergleichen und persönlich abwägen, ob eine Mietkautionsbürgschaft sinnvoll ist.

Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. Momentan absolviert er zudem ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Seite weiter in vollen Ausmaß zu nutzen, musst du zur Kenntnis nehmen, dass wir Informationen speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Ebenso stimmst du der Verwendung von Cookies zu, die insbesondere dem Tracking dienen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen