Real Madrid gewinnt die UEFA Champions League 2017!

UEFA Champions League Halbfinale

Real Madrid gewinnt das Champions League Finale 2017 in Cardiff mit 4:1 gegen Juventus Turin. Die Madrilenen verteidigen damit als erstes Team in der Geschichte erfolgreich den Champions League Titel!

Das Finale kann beginnen!

Am 3. Juni war es nun endlich soweit: das Finale der UEFA Champions League! Nach knapp neun Monaten CL-Saison haben es Juventus Turin und Real Madrid ins Finale geschafft. Real Madrid schlug dazu im Halbfinale den Stadtrivalen von Atletico Madrid, Juventus setzte sich mit zwei Siegen gegen den AS Monaco durch. Während Real als erstes Team in der Geschichte den CL-Titel verteidigen wollte, wartete Juventus Turin seit 1998 sehnsüchtig auf den erneuten Gewinn des Henkelpotts! Im Vowege des Spiels traten dazu die Black Eyed Peas als Showact inklusive großer Choreographie im Stadion in Cardiff auf.

Führung lässt Italiener zunächst kalt

Das Finale um den Champions League Titel 2017 bestimmte in den ersten Minuten der Juventus Turin. Die Turiner zeigten sich druckvoll und testeten auch direkt Real Madrid-Keeper Keylor Navas, welcher im Nachfassen den Ball festhalten konnte. In den Minuten danach konnte sich Madrid etwas vom Druck der Turiner befreien. Nach eatwa 10 Minuten war das Spiel zu einem ausgeglichenem Finalspiel gereift, in dem sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. In der 20. Minute führte dann ein stark vorgetragener Spielzug der Königlichen zum ersten Treffer des Abends. Superstar Cristiano Ronaldo spielte auf der rechten Seite den Ball auf den überlaufenden Daniel Carvajal, während CR7 sich in den Rücken der Abwehr schlich. Dort wurde er dann von Carvajal bedient, sodass er den Ball unhaltbar ins linke untere Eck platzieren konnte. Die Italiener hielten sich aber nicht lange mit dem Gegentreffer auf und bemühten sich stattdessen um den erneuten Ausgleich. Diesen erlangten sie sieben Minuten später durch Ex-Münchner (mit denen er bereits 2013 die CL gewinnenen konnte) Mario Mandzukic. Mit einem Wahnsinnstreffer egalisierte er das 1:0 in der 27. Minute per Fallrückzieher ins lange Eck. Madrid-Schlussmann Navas fehlten einige Zentimeter um den Kunstschuss über sich zu verhindern. Madrid bemühte sich in der Folge wieder um die Kontrolle des Spiels, dennoch ging es mit dem 1:1 zunächst in die Pause.

Überlegene Madrilenen im zweiten Abschnitt

Von der ausgeglichenen Partie der ersten 45 Minuten war im zweiten Durchgang nicht mehr viel übrig geblieben. Real Madrid hatte nun weitestgehend das Spielgeschehen unter Kontrolle und ließ Juve kaum Räume für Angriffe. Die logische Konsequenz der Überlegenheit mündete in der erneuten Führung in der 61. Minute. Ein unzureichend geklärter Ball fand vor dem Juve-Strafraum Mittelfeld-Spieler Casemiro. Sein Fernschuss wurde daraufhin unhaltbar vom deutschen Nationalspieler Sami Khedira abgefälscht. Vom Gegentor deutlich stärker getroffen als noch beim 1:0 dauerte es keine 3 Minuten bis zur Vorentscheidung. Nach starker Vorarbeit von Luka Modric fand dieser in der Mitte erneut Cristiano Ronaldo, welcher aus wenigen Metern zum 3:1 einschieben konnte (64.). Für den Portugiesen war es der 12. Treffer in der diesjährigen Champions League-Saison, womit er sogar noch an Lionel Messi (11 Treffer) vorbeiziehen konnte! Juve-Trainer Allegri nahm nun Innenverteidiger Barzagli aus der Partie und brachte Flügelflitzer Juan Cuadrado. Dieser sah allerdings nach kurzer Zeit die erste gelbe Karte und wurde in der 84. Minute vom deutschen Schiedsrichter Dr. Felix Brych mit Gelb+Rot des Feldes verwiesen. Während Brych die Partie ansonsten souverän geleitet hatte, fiel er in diesem Moment auf die theatralische Schwalbe von Sergio Ramos rein. Dieser war nach einem leichten Schubser von Cuadrado zu Boden gegangen. Mit Anbruch der Nachspielzeit gelang den Königlichen sogar noch der Treffer zum 4:1, nachdem Marcelo auf der Grundlinie nicht aufgegeben hatte und den Ball in die Mitte auf den eingwechselten Marco Asensio passte. Dieser musste in der 90. Minute nur noch einschieben. Ein Ergebnis, was den Spielverlauf nicht zwingend wiederspiegelt, aber die Kaltblütigkeit der Madrilenen vor dem Tor deutlich aufzeigt. Real Madrid gewinnt damit dennoch absolut verdient dieses Finale und damit die Champions League 2017. Damit gelingt ihnen als allererstes Team in der Geschichte die Verteidigung dieses Titels!

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.