Playoff-Time in der German Football League

Es ist soweit: Die Regular Season der German Football League (GFL) ist gespielt und die Playoffs beginnen! An diesem Wochenende startet die K.O.-Runde um die 39. deutsche Meisterschaft: dem German Bowl am 7. Oktober 2017 in Berlin.

So wird gespielt:

Wie üblich haben sich in den 14 Spielen der Regular Season die besten vier Mannschaften aus der Nord- und aus der Südstaffel für die Playoffs qualifiziert. Diese ermitteln nun über Kreuz die Sieger für die nächste Runde. Dabei trifft beispielsweise der Sieger der Nordstaffel auf den Viertplatzierten aus dem Süden und wird für die Nordmeisterschaft mit dem vermeintlich leichtesten Gegner aus der Südstaffel belohnt. Der Zweitplatzierte bekommt es dann mit Platz 3 aus der anderen Staffel zu tun usw… Heimrecht in den Viertelfinalen haben dabei jeweils die Erst- und Zweitplatzierten der Staffeln.

Die Playoff-Viertelfinale im Überblick

Sieger in der Nordstaffel wurden in diesem Jahr erneut die New Yorker Lions aus Braunschweig mit einer perfekten Regular Season und einem Punkteverhältnis von 28:00. Der elfmalige deutsche Meister und Titelverteidiger bekommt es im Viertelfinale dieses Jahr mit einer Überraschung zu tun: Den Ingolstadt Dukes war in der letzen Saison gerade erst der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse gelungen und trotzdem qualifizierten sie sich direkt mit dem vierten Platz für die Playoffs ( 14:14). Auch wenn zahlenmäßig alles für den Favoriten und deutschen Meister der vergangenen vier Jahre spricht, werden die Dukes alles daran setzen, dieser Serie ein Ende zu bereiten.

Nach dem dritten Platz im vergangenen Jahr gelang es den Kiel Baltic Hurricanes in diesem Jahr wieder den zweiten Platz zu erreichen und damit das Heimspiel für die erste Playoff-Runde zu sichern (20:08). Der deutsche Meister von 2010 trifft in seinem Viertelfinale auf die Marburg Merceneries, die nach zwei Jahren Playoff-Abstinenz wieder nach Höherem streben wollen (16:12). Die Fans dürfen sich am Samstag in Kiel also auf ein spannendes Spiel freuen.

Den dritten Platz im Norden erreichten in diesem Jahr die Dresden Monarchs, ebenfalls mit einem Punkteverhältnis von 20:08. Allerdings unterlagen die Monarchs zweimal gegen die Hurricanes aus Kiel und müssen sich aufgrund des direkten Vergleiches in diesem Jahr mit Platz 3 zufrieden geben. In ihrem Viertelfinale müssen die Dresdener daher zum Vizemeister der Südstaffel, der Samsung Frankfurt Universe reisen. Die Frankfurter spielten eine enorm starke Saison mit 12 Siegen aus 14 Spielen. Einzig gegen den Südmeister Schwäbisch Hall Unicorns musste Universe in beiden Spielen eine Niederlage einstecken.

Die bisher ungeschlagenen Unicorns empfangen in ihrem Playoff-Heimspiel erneut nach 2016 den Viertplatzierten Berlin Rebels aus der GFL Nord. Die Berliner spielten mit einem Punkteverhältnis von 16:12 eine solide Saison und konnten sich somit sicher vor dem Aufsteiger aus Köln (Cologne Crocodiles, 12:16) als Vierter für die Playoffs qualifizieren. Gegen den deutschen Vizemeister der letzten drei Jahre wird es allerdings nochmal eine Leistungssteigerung zur Saison benötigen. Schließlich standen die Unicorns in den vergangenen fünf Jahren immer im German Bowl, 2012 und 2013 konnten sie ihn sogar gewinnen. Dennoch ist in einem K.O.-Spiel alles möglich und das wissen auch die Rebels aus Berlin.

Road to Berlin:

Viertelfinale (16. September)

New Yorker Lions – Ingolstadt Dukes
Kiel Baltic Hurricanes – Marburg Mercenaries
Samsung Frankfurt Universe – Dresden Monarchs (17.09.17)
Schwäbisch Hall Unicorns – Berlin Rebels

Halbfinale (23./24. September)

German Bowl 39 am 7. Oktober 2017

Cornelis Mißfeldt

Cornelis ist 18 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und interessiert sich in seiner Freizeit für American Football, Fußball und Gaming.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.