Zweiter Nachhaltigkeitsbericht des DFB veröffentlicht

Zweiter Nachhaltigkeitsbericht des DFB veröffentlicht

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte hat der Deutsche Fußball Bund einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auf 92 Seiten präsentiert der Nachhaltigkeitsbericht des DFB das gesellschaftliche und soziale Handeln des DFB und seiner Regional- und Landesverbände.

Zweiter Nachhaltigkeitsbericht des DFB veröffentlicht

Bereits vor drei Jahren veröffentlichte der Deutsche Fußball Bund (DFB) zum allerersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht. Damit war der DFB erst der zweite Fußball-Verband in Europa, der einen solchen Bericht veröffentlichte. Am 03.November 2016 folgte nun die zweite Ausgabe des Berichtes. Diese baut auf dem ersten Bericht auf, ergänzt ihn und entwickelt ihn weiter. So entwickelt die neue Ausgabe ein ganzheitliches Verständnis für gesellschaftliche Verantwortung im Fußball und stellt deren Bedeutung dar. Auf 92 Seiten sammelt der Nachhaltigkeitsbericht des DFB kompakt und verlässlich alle Beiträge, die der organisierte Fußball in Deutschland leistet. Gegliedert ist der Bericht dabei in die drei Bereiche „Verantwortung übernehmen“, „Gemeinschaft stärken“ und „Gesellschaft gestalten“.

Ein Beispiel für die vielfältigen Projekte des DFB ist die Initiative „1:0 für ein Willkommen“, mit deren Hilfe über 1,25 Millionen Euro an Vereine für die Flüchtlings- und Integrationsarbeit verteilt wurden. Ein anderes Beispiel ist die Resolution gegen Rassismus der FIFA und UEFA aus dem Jahr 2013, deren Forderungen der DFB bereits umgesetzt hat.

Gehlenborg: „Nachhaltigkeit geht weit über die 90 Minuten auf dem Rasen hinaus.“

DFB-Präsident Reinhard Grindel schreibt in seiner Grußbotschaft zur Veröffentlichung: „In einer Gesellschaft der Individualität steht der Fußball für das Miteinander, er schafft Orte für Gemeinschaft. Für mich besteht genau darin sein größter Wert. Diese Orte zu schützen, ist unsere Verantwortung.“

Der DFB-Vizepräsident für Sozial- und Gesellschaftspolitik Eugen Gehlenborg ergänzt: „Wir wollen mit dem Nachhaltigkeitsbericht zeigen, welche gesellschaftliche Kraft der Fußball entwickeln kann. Die Bandbreite reicht weit über Nationalmannschaft und Bundesliga hinaus, wenngleich diese medial leuchtenden Beispiele viele Dienstleistungen an der Basis überhaupt erst ermöglichen. Der Bericht verdeutlicht die gesamte Vielfalt, die der DFB unter Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung versteht. Nachhaltigkeit geht weit über die 90 Minuten auf dem Rasen hinaus.“

Den kompletten Nachhaltigkeitsbericht des DFB findet ihr hier als PDF.

Bild: Screenshot aus DFB-Nachhaltigkeitsbericht

Simon Becker

Simon ist 19 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert in Hamburg Sozialökonomie und arbeitet als Fußballtrainer.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.