Der Abstiegskrimi – Schlussspurt im Abstiegskampf!

Am 25. und 29. Mai treffen die beiden Vereine aufeinander
Am 25. und 29. Mai treffen die beiden Vereine aufeinander

Einen Spieltag vor Schluss stehen zwar schon der Meister und die beiden definitiven Absteiger fest, doch noch steht nicht fest, wer sich im Abstiegskampf durchsetzt und den verabscheuten 16. Tabellenplatz am letzten Spieltag belegen wird.

Die Bundesliga bleibt bis zum Schluss spannend. Meister und Vizemeister, sowie zwei Absteiger stehen fest. Doch sowohl der Kampf um die direkte Champions League-Qualifikation zwischen Hoffenheim und Dortmund, als auch um die letzten Europa League-Plätze ist noch nicht entschieden. Außerdem gibt es noch das Ringen um den Relegationsplatz 16 im Abstiegskampf. Den können noch vier Vereine belegen: der HSV, Wolfsburg, Augsburg und Mainz.

Mainz

Rein rechnerisch könnte Mainz zwar noch absteigen, dafür müssten sie aber zweistellig verlieren bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz. Deshalb feierten die Mainzer den faktischen Klassenerhalt auch schon mit „Mainz bleibt 1“ – Shirts. Die Mainzer können somit ihren letzten Spieltag der Saison 2016/17 relativ entspannt angehen. Für ihren Gegner in Köln sieht das schon anders aus: Für sie geht es auch am letzten Spieltag noch um die Qualifikation für die Europa League.

Augsburg

Dem FCA reicht beim letzten Spiel in Sinsheim ein Punkt für den sicheren Klassenerhalt mit ihren aktuell 37 Punkten. Sollten die Augsburger aber mit einem etwas höheren Ergebnis verlieren, ist auch noch der Relegationsplatz möglich, wenn der Vfl Wolfsburg knapp gegen den HSV verliert. Die Augsburger werden mit breiter Brust nach Sinsheim fahren, aufgrund des starken Unentschieden gegen die Dortmunder. Zurücklehnen können sich die Augsburger aber nicht: Für ihren Gegner 1899 Hoffenheim geht es um die direkte Champions League-Qualifikation.

Wolfsburg und HSV

Ein echter Abstiegskrimi wird uns hier erwarten. Der aktuell 16. der Tabelle trifft auf den 15. Dabei  trennen die Klubs nur 2 Punkte: Der HSV mit 35 und der VFL punktgleich mit Augsburg mit 37 Punkten. Die Wolfsburger sind definitiv gerettet, wenn sie nicht verlieren. Ihnen reicht also, wie dem FCA, ein Punkt zum restlosen Klassenerhalt. Bei einer Niederlage wird es für die Wölfe schon brenzliger. Sollten sie das Spiel gegen den HSV verlieren, müssen sie darauf hoffen, dass die Augsburger nicht deutlich höher gegen Hoffenheim verlieren.

Für den HSV reicht nur ein Sieg. Sie müssen das Spiel gewinnen, um dem 16.Platz zu entfliehen. Sollten sie das schaffen, sind sie definitiv der Relegation entkommen. Bei Unentschieden und Niederlage gibt es die dritte Relegation in vier Jahren. Vielleicht nutzten die Hamburger den Rückwind aus dem, nicht gerade unumstrittenen Unentschieden gegen Schalke.

Die Relgeation

Der Gegner für die Relegation steht für die aktuellen Bundesligisten noch nicht fest. Rein rechnerisch sind noch Stuttgart, Hannover und Braunschweig möglich. Aufgrund der aktuellen Tordifferenz sieht es aber einen Spieltag vor Schluss so aus, als würde Braunschweig am Ende den dritten Platz der 2. Bundesliga belegen. In der Relegation treffen der 16. der 1. Bundesliga und der 3. der 2. Bundesliga aufeinander. Gespielt wird am 25. und 29. Mai in Hin- und Rückspiel, wobei der Bundesligist zuerst Heimrecht hat.

Adrian Gädigk

Adrian ist 17 Jahre alt und ein Redakteur bei E4SY. Er besucht die 12. Klasse eines Gymnasiums und verbringt seine Freizeit mit Gesellschaftstanz, Gitarre spielen, Gaming und Tennis. Hinzu beschäftigt er sich privat im Bereich Bild- und Videobearbeitung.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.