6. LAUF GEGEN RECHTS 2017 – Linksrum um die Alster

6. LAUF GEGEN RECHTS 2017 - Linksrum um die Alster

Am 28.05.2017 fand der 6. Lauf gegen Rechts in Hamburg statt. Organisiert wurde der 7,4 Kilometer lange Lauf linksrum um die Alster von der Marathon-Abteilung des FC St.Pauli. Rund 2500 Läufer setzten mit ihrer Teilnahme ein Zeichen gegen Faschismus, Rechtspopulismus und Fremdenhass.

6. LAUF GEGEN RECHTS 2017 – Linksrum um die Alster

Am vergangenen Sonntag fand in Hamburg der 6. Lauf gegen Rechts statt. Bereits seit einigen Jahren wird dieser Lauf von der Marathon-Abteilung des FC St.Pauli organisiert. Sämtliche Gewinne des Laufes gehen dabei an das Hamburger Bündnis gegen Rechts und weitere Flüchtlings- und antirassistische Initiativen.

Optimale Laufbedingungen und klasse Stimmung

Die 6. Auflage des Laufes gegen Rechts profitierte von guten Rahmenbedingungen: sommerliche 26 Grad und Sonnenschein, eine hervorragende Organisation durch die Marathon-Abteilung des FC St-Pauli und eine hervorragende Stimmung unter den Läufern.  An der Laufstrecke herrschte grandiose Stimmung.

Die Strecke ging dabei 7,4 Kilometer linksherum um die Außenalster. Start und Ziel befanden sich an der Grillwiese Schwanenwik. Dort war neben dem Start und Ziel auch eine Musikbühne aufgebaut.

Auch Promis unter den Läufern

Mit vertreten unter den Läuferinnen und Läufern war auch St.Pauli-Legende Fabian Boll, der mit seiner Rückennummer 17 als Startnummer an den Start ging. Mit dabei waren auch Vereinspräsident Oke Göttlich und die Vorsitzende des Aufsichsrates des Kiezclubs Sandra Schwedler. Neben ihnen gingen rund 2500 Läufer in drei Startblöcken an den Start.

Nach bereits 24 Minuten war es Christian Teich aus Hamburg-Winterhude, der als schnellster Läufer die Runde schaffte und damit der Gewinner der 6. Auflage des Laufes gegen Rechts ist. Hinter ihm landeten auf Platz zwei und drei Andreas Witte und Lasse Bo Ladewig. Bei den Frauen war Maiken Liß von den Tide Runners Hamburg mit 28 Minuten die schnellste Läuferin. Platz zwei ging an Wiebke Langer, Dritte wurde Alica Dietzel. Die ausführlichen Ergebnisse sind hier zu finden.

Simon Becker

Simon ist 19 Jahre alt und Redakteur bei E4SY. Er studiert in Hamburg Sozialökonomie und arbeitet als Fußballtrainer.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.