The Best of John Williams 2017

The Best of John Williams Music Konzert Tour 2017 Hauptbild
Foto Lukas Beck

Wir waren am 08.04.2017 für euch in der Sparkassenarena in Kiel und haben uns das Konzert „The Best of John Williams“ angehört. Hier erzählen wir euch wie es uns gefallen hat.

Vielleicht erst mal etwas zu John Williams selbst, ihr kennt ihn vielleicht nicht, aber bestimmt seine Musik. Er ist der Komponist vieler legendärer Musikstücke aus Hollywood Blockbustern. Besonders bekannt ist er auch durch seine Zusammenarbeit mit den Regisseuren Steven Spielberg und George Lucas. Er gewann mit Der weiße Hai, E.T., Schindler’s Liste, Anatevka und dem Star-Wars Theme gleich 5 Oscars. Zudem ist er der lebende Künstler mit den meisten Oscar-Nominierungen. Dazu gewann er auch zahlreiche Golden Globes und andere Preise.

In seinen Soundtracks lässt sich Williams wie kaum ein anderer Filmkomponist ganz auf die Bildgewalt, die Energie, Atmosphäre und den Rhythmus eines Films ein und stellt eine organische Verbindung von Klangsprache und Bilddynamik her. Basis sind oft genial einfache Melodien, die er meisterhaft orchestriert und vielfältig leitmotivisch ausgestaltet.

Die Tribute-Konzert-Tour „The Best of John Williams“ führt uns in die mystische Zauberwelt von Harry Potter, begleitet Harrison Ford auf seinen Abenteuern als Indiana Jones und erzählt die Geschichte des kleinen Elliott mit dem auf der Erde notgelandeten außerirdischen Wesen E.T.. Wir landen mit dem Helikopter auf der Pazifikinsel Isla Nublar und erleben die gigantische Welt der Dinosaurier in Jurassic Park. Der Abend hält mit den berührenden Melodien des epischen Holocaust-Dramas Schindlers Liste aber auch nachdenkliche Momente bereit. Natürlich durften auch die zahlreichen meisterhaft geschriebenen Star Wars Melodien nicht fehlen. Darunter war sogar auch ein Track aus Star Wars VII – The Force Awakens.

The Best of John Wlliams Music Konzert Tour 2017

Foto Lukas Beck

Gespielt hat die Stücke ein 70-köpfiges Starorchester aus Minsk unter der Leitung des Meisterdirigenten Claudio Vandelli. Fantastisch fanden wir die Licht- und LED-Bühnen Show, welche Ausschnitte der Filme zeigten und einen in eine andere Welt eintreten ließ. Etwas unnötig war ein Moderator der zwischen manchen Stücken auf die Bühne kam und ein bisschen daher redete. Richtig störend war er aber nicht. Uns hat das „The Best of John Williams“-Konzert sehr gefallen und wir können es nur weiter empfehlen.

Unter dem Qualitätssiegel „Sound of Hollywood“ dürfen wir uns auch noch auf viele weitere tolle Konzerte freuen. Darunter auch die Hollywood-Filmkomponisten Ennio Morricone, James Newton Howard und mein absoluter Favorit Hans Zimmer.

Tim Senger

Tim ist Leiter und Chefredakteur von E4SY. 2013 ist er das erste Mal jour­na­lis­tisch für ein Spielemagazin aktiv geworden. In seiner Freizeit geht er gerne tanzen, schwimmen und beschäftige sich mit Medien aller Art.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *